• Home
  • News
  • Coronavirus: Gefahr für den Genfer Salon?

Coronavirus: Gefahr für den Genfer Salon?

Printer
Coronavirus: Gefahr für den Genfer Salon?

Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben wir bei Palexpo SA, dem Veranstalter der Geneva International Motor Show (GIMS) angefragt, ob die Absage eines der weltweit wichtigsten Automobilsalons zu befürchten ist.

Advertisement

Im Zusammenhang mit der in China wütenden Coronavirus-Epidemie beobachten die Veranstalter der GIMS und Palexpo SA die Situation und ihre möglichen Auswirkungen auf ihre Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter/innen sehr sorgfältig, erklärt man in Genf.
Palexpo stehe in regelmäßigem Kontakt mit der Generaldirektion für Gesundheit der Schweiz und des Kantons Genf sowie ihrem medizinischen Berater, um einen in Echtzeit anpassbaren Sanitär-Aktionsplan zu entwickeln. Dieser Plan empfehle die Durchführung eines Reinigungs-, Desinfektions- und Präventionsprogramms sowie die Verwendung der richtigen Reinigungs-/Sanitärmaterialien und -produkte. Dabei folge Palexpo den Empfehlungen der zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort, namentlich des Bundesamtes für Gesundheit/Bern (BAG).

Die Veranstalter des Genfer Salons empfehlen Besuchern der Autoshow dringend, sich über die Informationen dieser Behörden auf dem Laufenden zu halten und sich außerdem regelmäßig auf der GIMS-Homepage  

www.palexpo.ch/de/gesundheit-und-sicherheit 

über die von den Veranstaltern der GIMS durchgeführten Maßnahmen auf dem Laufenden zu halten. Die Informationen dort würden ständig aktualisiert. 
Zu beachten sei außerdem, dass die aktuelle Situation in der Schweiz eher beruhigend sei: Keine der Proben sei positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. •

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK