• Home
  • News
  • Kärntner „Chinesin“ gibt eigene Erfahrungen weiter

Kärntner „Chinesin“ gibt eigene Erfahrungen weiter

Printer
Kärntner „Chinesin“ gibt eigene Erfahrungen weiter

Angelika Sodian

Dr. Angelika Sodian, 4 Jahre in führender Funktion beim chinesischen E-Mobilitätsanbieter Nio, der inzwischen seine Europastartpläne verschoben hat, hat es sich zur Mission gemacht, ihre eigenen Erfahrungen als Spitzenmanagerin für chinesische und europäische Unternehmen – darunter Magna – weiterzugeben.

Advertisement

Bei ihrer Buchpräsentation „Im Jahr des Tigers“ gewährte sie Einblick in 2 völlig unterschiedliche Wirtschaftskulturen, um ihr daraus resultierendes Verständnis europäische Lösungen zu entwickeln.

Das im Eigenverlag entstandene 80-seitige Buch (ISBN 978-3-947572-43-4) wirft laut Autorin einen realistischen und differenzierten Blick auf China, seine Wirtschaft und seine Arbeitswelt – zentriert auf die automotive Wirtschaft.

Angelika Sodian fasst ihr Denken, die Begeisterung für veränderte Rahmenbedingungen und das Verfolgen großer Visionen mit Chinas Wirtschaftssystem unter dem von ihr ersonnenen Begriff „Sinogility“ zusammen und verleiht dem Buch den Untertitel „Warum es noch nicht zu spät ist, von China zu lernen“. Kritisch angemerkt kann man im Text auch die hohe Kunst der Selbstvermarktung erkennen. Die 18,80 € (zu beziehen über Amazon) sind dennoch eine lohnenswerte Investition zur Horizonterweiterung. •

Anm. d. Red.: Dr. Angelika Sodian hat zwischenzeitlich geheiratet. Ihr neuer Name ist Dr. Angelika Berger-Sodian.

Weniger Bürokratie soll Zukunft der Fahrzeugbranche sicherstellen

Weniger Bürokratie soll Zukunft der Fahrzeugbranche sicherstellen

Die Technologieoffenheit hinsichtlich der Antriebstechnologien betonten Vertreter von Politik, Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer und dem BMW Group Werk Steyr bei einer Veranstaltung im Haus der Industrie in Wien, die vordergründig dem Thema Wasserstoff gewidmet war.

E-China-Autos: Österreicher noch zurückhaltend

E-China-Autos: Österreicher noch zurückhaltend

Elektroautos aus China sind zunehmend Thema in der öffentlichen Diskussion und die europäische Autoindustrie muss sich gegen die Konkurrenz durch chinesische E-Autos behaupten. Ob die österreichischen Autokäuferinnen und -käufer E-Autos aus China erwerben möchten und wie bekannt diese sind, hat AutoScout24 in einer Trendstudie unter 500 Befragten erhoben.

Advertisement

Advertisement

Advertisement