Vom Goliath zum David

Printer
Vom Goliath zum David

Stefan Bratzel, Raimund Wagner

Beim 4. Internationalen Fachkongress „Vernetzte Mobilität" stellten sich erneut hochkarätige Experten der Frage, wie man im „neuen, digitalen Mobilitätszeitalter" weiterhin wirtschaftlich überleben und reüssieren kann.

Advertisement

Veranstalter Raimund Wagner griff in seiner Eröffnungsrede gleich zweimal zu Vergleichen mit der Vergangenheit: Einmal sei die Fridays-for-Future-Bewegung als von einer revolutionär eingestellten Jugend getragenen Bewegung mit der 68er-Bewegung durchaus vergleichbar. Zweitens stehe die Mobilität vor einem Wandel, den Wagner mit dem Umbruch vor 125 Jahren durch die Erfindung des Automobils verglich.

Jedenfalls ist die Richtung klar: Intelligenter, digitaler und multimodaler wird die Mobilität von morgen. Dennoch wird laut Wagner das Auto Verkehrsmittel Nr. 1 bleiben.

Unterstützt wurde Wagner in seinen Thesen von Keynote-Speaker Prof. Dr. Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management. Der warnte vor einem „Kampf der Welten“, bei dem die Automobilriesen zum ersten Mal nicht die Goliaths, sondern die Davids sind. Google-Mutterkonzern Alphabet sei nach Marktkapitalisierung größer als alle Autokonzerne zusammen, so Bratzel. Es entstehe ein neues Automobil-Universum, in dem sich neben den Autobauern auch Digitalkonzerne und Mobilitätsdienstleister tummeln.

Die Auswirkungen des Mobilitätswandels auf das After-Sales-Geschäft nahm sich Hansjörg Mayr, Vorstand der Wolfgang Denzel Auto AG, zum Thema. Die digitale Transformation wird das After-Sales-Geschäft der Automobilbranche nachhaltig und gravierend verändern. Die neuen Technologien sowie die verstärkte Margenerosion durch zunehmendes Flottengeschäft üben enormen Druck auf die Kosten- und folglich die Prozesseffizienz des After-Sales aus. Wer sich im Wettbewerb der Zukunft behaupten will, müsse daher jetzt handeln. Elektromobilität und autonomes Fahren würden die After-Sales-Umsätze schrumpfen lassen.

Mehr Informationen zum 4. Internationalen Fachkongress Vernetzte Mobilität" finden Sie in der Auto-Information Nr. 2503 und 2504! •

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK