• Home
  • News
  • VW erwirbt zusätzliche digitale Kompetenz

VW erwirbt zusätzliche digitale Kompetenz

Printer
VW erwirbt zusätzliche digitale Kompetenz

Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung hat Volkswagen die auf 10 0% fehlenden Anteile an diconium erworben und stärkt damit seine digitale Vertriebskompetenz.

Advertisement

Im November 2018 hatte der Volkswagen Konzern den Erwerb von 49 % an diconium bekanntgegeben, nun soll mit dem Erwerb der übrigen 51 % die Voraussetzung für eine stärkere Gestaltungsrolle von diconium in der Car.Software-Organisation geschaffen werden, so Volkswagen.

„Wir im Volkswagen Konzern haben den Anspruch, unseren Kunden ein stetig wachsendes Angebot an innovativen digitalen Mehrwertdiensten bereitzustellen, das sie komfortabel und sicher direkt im Auto und mit ihren mobilen Endgeräten nutzen können“, so Christian Senger, Volkswagen Markenvorstand für Digital Car & Services und CEO der Car.Software-Organisation.

Unter dem Dach der Car.Software-Organisation sollen die Experten von diconium eine globale Online-Vertriebsplattform entwickeln, über die Kunden der Konzernmarken künftig digitale Dienste und On-Demand-Funktionen für ihr vernetztes Fahrzeug kaufen und verwalten können. Dazu zählen Funktionen wie Multimedia-Streaming im Auto, automatisches Bezahlen fürs Tanken, Laden und Parken, sowie Updates für das Fahrzeug. Hierzu soll die Online-Vertriebsplattform mit der Volkswagen Automotive Cloud verknüpft werden. Für deren Aufbau soll ebenfalls die Car.Software-Organisation verantwortlich sein.

Als Spezialist für den ganzheitlichen Aufbau digitaler Geschäftsmodelle umfasst das Tätigkeitsfeld von diconium – gegründet 1995 – sowohl Strategie als auch Design der User Experience (UX), Implementierung und operative Umsetzung von Geschäftsideen. •

Die Schlacht ist im Gange

Die Schlacht ist im Gange

Beim Werkstatt- und IAM-Branchenforum der Mister A.T.Z. GmbH in Dortmund war einmal mehr der Wettbewerb zwischen Automobilherstellern und freiem Aftermarket Gesprächsthema. Die freien Werkstätten blicken trotzdem optimistisch in die Zukunft.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK