Niederösterreichs E-Kaiser | AUTO & Wirtschaft

Niederösterreichs E-Kaiser

Printer
Niederösterreichs E-Kaiser

Nicht als Gefahr, sondern als Chance sieht das Autohaus Polke aus Mistelbach die Elektromobilität. Im abgelaufenen Geschäftsjahr war jeder 5. verkaufte Neuwagen ein Elektroauto.

Advertisement

Gegründet 1880 als Motorenfabrik J. Polke, startete man bereits nach dem 2. Weltkrieg mit dem Vertrieb von Autos wie Horch, NSU, Morris, Mini und Borgward, ehe rasch auf französische Fabrikate geschwenkt wurde. Nach einer Übergangsphase, wie in vielen Familienbetrieben üblich, leitet nun formal seit2004 Ing. Thomas Polke in 4. Generation das Renault-und Dacia-Autohaus. Den Veränderungen der Zeit wird getrotzt, indem man sich den Gegebenheiten bestmöglich anpasst. So wurde nicht nur der Dacia-Aufschwung von Beginn an miterlebt, sondern es wird auch seit 2012 auf die Elektromobilität gesetzt. Und das so erfolgreich, dass man Jahr für Jahr vom Land NÖ als "Top e-Autohauses" prämiert wird. 2018 wurden 105 Stück abgesetzt.

Diese bringen zwar einen niedrigen Deckungsbeitrag, aber auch bei verlängerten Ölwechselintervallen waren in der Vergangenheit Einbußen zu beklagen, ebenso beim Rückgang von Verschleißteilen. Auch wenn das E-Auto keinen Ölwechsel brauche, gebe es mit Service, Instandsetzungen und Updates Umsätze neben dem Autoverkauf selbst. Zudem bringe die steigende Anzahl anAssistenten einen höheren Servicebedarf, ist Polkes Ansicht.

Zentrumslage statt "grüner Wiese"

Durch ein Reifenhotel mit Platz für 700 Garnituren kommen die Kunden 2-mal im Jahr ins Autohaus. Wichtig ist auch das Zusatzgeschäft, so begrüßen einen im Autohaus neben einer schön drapierten Pyramide aus Scheibenwaschmitteln auch E-Scooter von Renault. Diese werden von den Autohausbesuchern gerne genutzt, wenn es während der Inspektion des Autos etwa zum naheliegenden Hauptplatz geht. So hat man sich auch 2017 sehr bewusst gegen einen Neubau auf der "grünen Wiese" und für den neuen Renault-Schauraum am bestehenden Standort entschieden. "Dieser bringt uns gute Frequenz",so Polke, dessen Bürotür immer offen ist: nicht nur für die Kunden, sondern auch für die Mitarbeiter, in die laufend mit Weiterbildungen und internen Schulungen investiert wird. Ein Versuch, um aus guten Lehrlingenlangfristige-Mitarbeiter-zu-machen.-

Autohaus Polke GmbH

Gegründet: 1880

Standort: 1

Absatz 2018: rund 730 Neu-und Gebrauchtwagen

Marken: Renault und Dacia

Mitarbeiter: 26 (davon 5 Lehrlinge)

www.polke.at
 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK