Allein wird's nicht mehr gehen

Printer
Allein wird's nicht mehr gehen

Mit Sensoren und Elektronik wird der Reifen der Zukunft nur mehr von echten Profis montiert und kalibriert werden können. Der regionale Reifenspezialist hat in der Montage und beim Depot also definitiv Zukunft.

Advertisement

Dennoch wird es ohne Partner und Netzwerk nicht mehr funktionieren.

Lager und Logistik:

Die Zeiten der großen Bevorratung sind vorbei: Die Vielfalt der Auto-und Reifenmodelle macht es für einen kleineren Fachbetrieb unmöglich, alles lagernd zu haben. Industrie und Großhändler haben rasche und gut funktionierende Logistiksysteme aufgebaut.

Vermarktung:

Onlinehandel und Preistransparenz machen es für den Reifenspezialisten noch schwieriger, weitreichende Kooperationen sind denkbare Lösungen. Das kann bis zur Vermarktung unter dem Namen der Einkaufsgemeinschaft, des Groß-oder Onlinehändlers oder im Namen der Industrie reichen, als Vermittler mit Provision, aber ohne Risiko. Gleiches gilt für den Onlinehandel. Hat man in Zukunft einen eigenen Webshop, nutzt man den eines Partners, oder ist man nur mehr Montagepartner?

Nicht zuletzt braucht die wachsende Zahl an Full-Service-Leasing-und Flottenkunden einen starken Partner. Bleibt man also eigenständig, wird man Teil einer Einkaufsgemeinschaft oder eines Reifenkonzepts? Darf es ein Franchise- Modell sein, oder begibt man sich unter das Dach eines Großen? Die Möglichkeiten sind vielfältig, die Entscheidungen ebenso individuell wie schwierig. Aber eines ist klar: Allein wird es nicht mehrgehen.
 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK