Deutlich länger haltbar

Printer
Deutlich länger haltbar

Das Reifenalter ist bei Konsumenten ein Thema

Aufgrund der Berichterstattung in Endkundenmedien sind Konsumenten beim Reifenalterübersensibel. Der VRÖ nimmt sich des Themas an.

Advertisement

Durch irreführende Informationen an die Endverbraucher kommt es des Öfteren zu Problemen im Reifenhandel. So sind die Mitglieder des Verbandes der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) vermehrt mit den Aussagen von Konsumenten konfrontiert, die etwa lauten: "Ich will einen neuen Reifen und keinen aus dem Vorjahr." Es liegt auf der Hand, dass dieser Wunsch in der Realität kaum zu erfüllen ist. "Durch Medienberichte bzw. zum Teil auch durch Aussagen diverser Autofahrer-Clubs sind die Konsumenten zu wenig oder falsch informiert", ist Peter Wondraschek, stellvertretender VRÖ-Obmann überzeugt. Dabei würden manche Medien sogar empfehlen, Reifen, die älter als ein Jahr sind, gar nicht zu erwerben. "Die Kunden verwechseln 'vier Jahre alt' mit ,vier Jahre in Gebrauch'", so Wondraschek: "Die Kunden verlangen von uns eingelagerte und gleichzeitig frische Reifen." Das ist vor allem bei weniger gebräuchlichen Dimensionen nicht möglich.

Laut VRÖ-Obmann James Tennant müssen die Kunden besser darüber informiert werden, dass Reifen NICHT das neueste Datum aufweisen müssen. "Hier sollten Industrie und Handel an einem Strang ziehen und das deutlich kommunizieren. Bei der DOT-Nummer handelt es sich um ein Herstellungsdatum und nicht um einHaltbarkeitsdatum wie bei Lebensmitteln, das müssen wir intensiv erklären", so Tennant. Der VRÖ wird nun verstärkt in Kampagnen zu diesem Thema Stellung nehmen, um die Konsumenten zu informieren.

Qualitätsunterschiede bei Reifen

Harald Kilzer, Geschäftsführer von Apollo Vredestein in Österreich, weist auf einen Umstand hin, der in der gesamten Diskussion viel zu wenig beachtet wird. "Es wird nie auf die Qualitätsunterschiede der Reifen hingewiesen. Hier alle in einen Topf zu werfen, ist nichtfair", so Kilzer. Bei Billigreifen verflüchtigen sich die chemischen Stoffe, die dem Alterungsprozess entgegenwirken, viel schneller als bei hochwertigen Produkten. "Wir können garantieren, dass unsere Reifen bis 5 Jahre neuwertig sind", betont Kilzer.

Alterungsprozess verlangsamen

"Reifen altern aufgrund physikalischer und chemischer Prozesse. Dadurch kann ihre Elastizität und Haftfähigkeit beeinträchtigt werden", erklärt Mirco Brodthage, Geschäftsführer Semperit GmbH/Österreich: "Um diesem Prozess entgegenzuwirken, werden bei Premiummarken den Reifenbauteilen Substanzen zugegeben, die den Alterungsprozess stark verlangsamen. Dadurch ist gewährleistet, dassauch bei einer längeren sachgemäßen Lagerung bis zu fünf Jahren alle Eigenschaften eines Neureifens erhalten bleiben."

Infos in der VRÖ-Rechtsfibel

Details zum Reifenalter und warum neue Reifen kein Ablaufdatum haben, finden Sie in der VRÖ-Rechtsfibel. (RED)
 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK