Hallo Laura!

Printer
Hallo Laura!

Škoda stellt eine neue digitale Assistentin vor: Die erweiterte Sprachsteuerung hört auf den Namen Laura und versteht auch fließend gesprochene ganze Sätze, wie der Automobilhersteller mitteilt.

Advertisement

Sie gehört zum Funktionsumfang des Top-Infotainmentsystems Amundsen und ist im neuen Kamiq sowie im Kompaktmodell Scala verfügbar.

Der Media-Player ist während eines Dialogs außerdem nicht komplett stumm geschaltet, sondern lediglich leise gestellt. Das schafft eine natürliche Gesprächsatmosphäre.

Die Fähigkeiten der digitalen Assistentin Laura werden kontinuierlich weiterentwickelt, verbessert und ausgebaut, versprechen die Hersteller. Das System werde in kommenden Modellen verfügbar sein. Künftig werde Laura beispielsweise erste Fahrzeugfunktionen einstellen können und noch flexibler auf ganze gesprochene Sätze reagieren; sogar eine Art digitaler Small Talk werde möglich sein. Denkbar seien künftig zudem Anwendungen der erweiterten Sprachsteuerung auch außerhalb des Fahrzeugs in anderen Bereichen mit Škoda Bezug, zum Beispiel bei mobilen oder Web-Anwendungen sowie im Online-Konfigurator. •

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK