• Home
  • News
  • Stimmgabeln messen die Luftqualität

Stimmgabeln messen die Luftqualität

Printer
Stimmgabeln messen die Luftqualität
© Lunghammer – TU Graz

Prof. Alexander Bergmann

Zur kontaktlosen Emissionsmessung forscht die TU Graz derzeit in Zusammenarbeit mit anderen europäischen Institutionen an kostengünstigen Lösungen.

Advertisement

Eines der größten Probleme moderner Städte ist die erhöhte Luftverschmutzung. Ziel der Entwicklungen der TU Graz ist, im Rahmen des Horizon 2020-Forschungsprojekts CARES (City Air Remote Emission Sensing), kontaktlose Abgas-Messmethoden zu entwickeln, um mit deren Hilfe emissionsmindernde Maßnahmen setzen zu können. Die Forschenden planen Sensoren am Straßenrand – auf Leitplanken oder Straßenschildern – zu montieren, die die Abgaswerte der vorbeifahrenden Fahrzeuge erfassen sollen. 

„Wir wollen die Fahrzeugemissionen in Städten und Umweltzonen unter realen Bedingungen überwachen, ohne in den frei fließenden Verkehr eingreifen zu müssen“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Alexander Bergmann, Leiter des Instituts für Elektronische Sensorsysteme der TU Graz.
Mit den gemessenen Werten können Städte beispielsweise eine emissionsbezogene Citymaut einführen. Höhere Abgaswerte erfordern eine höhere Gebühr. 
Bis Projektende 2022 rechnet Bergmann, dass kostengünstige Sensoren zur Emissionsmessung zur Serienreife gelangen; untersucht wird auch, ob die Sensormessung auch bei Partikeln funktioniert.
Schon jetzt gibt es erste vielversprechende Tests, in denen mit herkömmlichen Stimmgabeln gearbeitet wird. Durch Laserimpulse bringt man diese in Schwingung. Dadurch werden die Partikel, die sich zwischen den Zinken der Stimmgabel befinden, angeregt und sie geben akustische Signale ab. Je lauter der Ton ist, desto mehr Partikel befinden sich in der Luft. 
In den Metropolen Mailand, Prag und Krakau werden die Untersuchungen im Rahmen des CARES-Projekts im Echtbetrieb getestet. •

 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK