Jetzt sind Sie am Wort!

Printer
Jetzt sind Sie am Wort!

Im Vorjahr waren Jeep, Seat, Mazda, Suzuki, Mercedes und Mitsubishi in den jeweiligen Kategorien voran. Wie wird es heuer aussehen?

Wollten Sie schon immer Ihrem Importeur sagen, was Sie stört (aber auch was Sie für gut befinden)? Ab dem 12. August 2019 haben Sie Gelegenheit dazu!

Advertisement

In dieser Woche startet nämlich die alljährliche Umfrage unter rund 500 ausgewählten Markenhändlern in ganz Österreich: Der jährliche „Händlerradar“ (zuvor „MarkenMonitor“) hat sich in der Branche einen sehr guten Namen gemacht und wird (auch bei den Importeuren) heiß diskutiert; die Ergebnisse sollen im Laufe des Oktobers feststehen und werden in einem Sonderheft veröffentlicht, das der November-Ausgabe von „AUTO&Wirtschaft“ beiliegt. Aber auch in sämtlichen Info-Medien des A&W-Verlags werden Sie darüber lesen.

Wie das Ganze abläuft? Nach Vorarbeiten mit den Auftraggebern (Bundesgremium des Fahrzeughandels, Bundesinnung der Fahrzeugtechnik, Verband österreichischer Kfz-Betriebe/VÖK und A&W Verlag) hat die puls Marktforschung alle Automarken mit mehr als 1 % Marktanteil in diverse Gruppen eingeteilt; jeweils zwischen 15 und 25 Händler werden bis ca. Mitte September 2019 befragt. Dann werden die Ergebnisse wissenschaftlich ausgewertet. Man darf gespannt sein, wer heuer gewinnt!

Abgefragt werden unter anderem Basiskriterien (etwa die Liefertreue des Importeurs oder die Vorgabezeiten für Wartungsarbeiten), Trendkriterien (z.B. die Unterstützung beim Internetauftritt des Autohauses) und die Beziehungskriterien (persönliche Kontakte, Kooperation auf Augenhöhe etc.).

Wenn bei Ihnen also in den kommenden Wochen das Telefon läutet: Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen! •

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK