Geschäftsträchtige Lastesel

Printer
Geschäftsträchtige Lastesel

Rund um das stark beanspruchte Arbeitsgerät bietet Schaeffler ein umfassendes Programm

Internet-Handel bedeutet auch gute Nachrichten für die Kfz-Betriebe. Das Zustellgeschäft boomt -und damit der Reparaturmarkt für Transporter. Schaeffler hat die Reparaturlösungen für die Arbeitstiere.

Advertisement

Paketdienstleister, Kurierfahrer, aber auch Handwerksbetriebe und Einzelhändler fahren pro Tag bis zu 120 Stopps an. Dabei kommen mitunter Laufleistungen von über 100.000 Kilometer jährlich zusammen. Gleichzeitig stehen Termindruck und pflegliche Behandlung des Arbeitsgeräts Nfz einander diametral gegenüber - und das in einem Markt, der den stationären Handel teilweise durch den Online-Handel ersetzt. Dieser funktioniert aber nur mit Zustellung bis zur Haustür, und diese wiederum geht mit leichten Nutzfahrzeugen über die Bühne.

Leichte Nutzfahrzeuge - gutes Geschäft

Schaeffler bringt unter seinen Marken LuK, FAG und INA passende Reparaturlösungen für leichte Nutzfahrzeuge. Diese Lösungen reichen von Kupplungs- und Getriebereparatur über Fahrwerks- und Lenkungsteile und Radlager bis zu Komplettlösungen für die Reparatur des Steuer-und Nebenaggregatbetriebs. Zum Teil verbessern die Austausch- Lösungen sogar das Originalteil: Zum Beispiel ist das LuK RepSet DMF mit einer Sonderausstattung des bewährten Zweimassenschwungrades, dem "Impact Torque Limiter", ausgestattet. Dieser baut schlagartige Spitzenbelastungen -etwa bei zu aggressivem Beschleunigen - durch ein kurzzeitiges Durchrutschen des Flansches ab, was der Lebensdauer des Bauteils guttut.

"Das boomende Transporter-Geschäft birgt ein enormes Potenzial für freie Lkw-Werkstätten und eröffnet neue Geschäftsmodelle. Denn: Lkw-Werkstätten können an diesem stetig wachsenden Markt partizipieren, indem sie ihren bisherigen Kundenstamm um gewerbliche Transporter-Kunden erweitern und entsprechende Serviceleistungen anbieten", heißt es vonseiten Schaeffler Aftermarket.

Die Transporter verzeichnen im Vergleich zu Pkw höheren Verschleiß und Reparaturaufwand. Besonders anfällig sind Fahrwerks-und Lenkungsteile. Hier sind die Wechselintervalle sogar viermal so hoch wie bei Kupplungen, rechnet Schaeffler.

Der Boom wird vom Megatrend der Urbanisierung noch weiter befeuert werden, schätzt man bei Schaeffler. Für die Städte, in denen mehr und mehr Menschen leben, sind leichte Nfz besser geeignet als schwere Lkw. Dem Geschäftspotenzial kommt weiter entgegen, dass die Vielfalt der Modelle bei den LCV begrenzt ist: Zehn Fahrzeugmodelle decken in Europa fast die Hälfte des Marktes ab, 10 Prozent des Marktes gehören nur einem Modell, dem Ford Transit. Der Schaeffler-Geschäftsbereich Automotive Aftermarket bietet seit jeher Reparaturlösungen für leichte Nutzfahrzeuge an und reagiert auf den Boom, indem er nun das Sortiment für das gewerbliche Umfeld schärft. (RED)

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK