Auf 2 Rädern mobil

Printer
Auf 2 Rädern mobil

Roller-Sharing mit ARBÖ-Branding

Scooter-Sharing klingt für Ballungsräume nach einer guten Idee: Ob unter dem Strich die gewünschten Effekte eintreten, bleibt abzuwarten.

Advertisement

Scooter-Sharing wird gern als der Heilsbringer schlechthin für die urbane Mobilität dargestellt. Die Zahl der Moped- und Kickscooter-Sharing-Dienste in Wien nähert sich rasant dem zweistelligen Bereich - der spätestens im Herbst 2019 erreicht werden wird. In der Praxis erweist sich das Geschäftsgebiet oft als recht eingeschränkt, die Fahrzeuge müssen im Winter aus dem Verkehr gezogen werden; ob die Haltbarkeit der Fahrzeuge den Anforderungen genügt, muss die Zeit zeigen.

Betreiber sind nicht nur Start-ups, sondern auch die seriösen Mobilitätsclubs (ÖAMTC mit eigenem Service easy way, ARBÖ per Kooperation mit mo2drive) halten die Idee von Free-Floating-Sharing von Zweirädern für eine zukunftstaugliche Alternative.

Treibt Bürokratie seltsame Blüten?

Treibt Bürokratie seltsame Blüten?

Der Alltag im Autohaus ist hart genug. Doch nicht immer können sich Chef und Mitarbeiter auf ihren eigentlichen Job im Management, in der Werkstatt oder dem Verkauf konzentrieren. Denn nur allzu oft treibt die Bürokratie seltsame Blüten. Wir haben nachgefragt.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK