Waschen mit der App

Printer
Waschen mit der App

WashTec strukturiert dieÖsterreich-Zentrale um und punktet mit der neuen EasyCarWash-App

Advertisement

Die kürzlich erfolgte Übernahme der Geschäftsführung von WashTec Österreich durch Ing. Matthias Bertoldi hat einige weitere Veränderungen mit sich gebracht. So wurde Michael Helm, MA, bislang Büroleiter, zum Nachfolger von Paul Beck als Serviceleiter ernannt. Ein zusätzlicher Techniker sowie einneuer Störungsdisponent sollen den Bereich Kundendienst stärken. Im Vertriebsaußendienst wurde eine klare Trennung von Chemie- und Maschinenverkauf umgesetzt und mit Roland Lisner ein zusätzlicher Betreuer Chemie für Wien, Steiermark und Kärnten eingesetzt. "Damit haben wir die Organisation aufder technischen Seite gestärkt und in den Standort investiert", so Bertoldi.

Wash-App für Autohäuser

Wichtige Impulse erwartet sich Bertoldi auch von der EasyCarWash-App, "die sich auch sehr gut für Autohäuser eignet, die ihre Waschanlagen ihren Kunden außerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung stellen wollen", erklärt Bertoldi. Die Erkennung und die damit verbundene Abrechnung laufen dabei über das Nummernschild, eine Abrechnung ist pro Wäsche wie auch als Flatrate möglich. "Beispielsweise könnte die Flatrate nur außerhalb der Autohaus-Öffnungszeiten gelten, um die Kunden zum Besuch zu motivieren", so Bertoldi.

Diesel spielt wichtige Rolle

Diesel spielt wichtige Rolle

Seit Jahresbeginn als Geschäftsführer von Kia Austria tätig, spricht Mag. Alexander Struckl über den aktuellen Markt, die Auswirkungen der Steuerreform und die Umstellung des Verbrauchszyklus auf WLTP sowie das heimische Kia-Händlernetz.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK