Neue Sensoren für Asiaten

Printer
Neue Sensoren für Asiaten

TPMS-Spezialist Schrader bringt im Frühjahr 2019 vier neue Sensoren für den Aftermarket.

Advertisement

Der US-Spezialist für Reifendruckkontrollsysteme, der heuer sein 175-jähriges Bestehen feiert, deckt laut Eigenangaben über 56 Prozent des Markts für direkte RDK-Systeme ab. Noch vor der Autopromotec, die vom 22. bis 26. Mai stattfindet, hat man nun vier neue Sensoren für den Aftermarket angekündigt - eine weitere Neuheit will man erst auf der Messe in Bologna vorstellen.

Für Asia-Marken

Die vier neuen Ersatzteil-Sensoren mit den Produktbezeichnungen PN 3149, PN 3172, PN 3173 und PN 3175 decken einen weiten Bereich asiatischer Fahrzeuge ab - von Toyota, Lexus und Subaru BRZ über zahlreiche Hyundai- und Kia-Modelle bis hin zu Nissan- und Infiniti-Fahrzeugen. Die Systeme sind bereits bei den einschlägigen Großhändlern zu beziehen.

Der weltweite Marktführer verweist bei allen Produkten für den Ersatzteilmarkt auf die hohe Erstausrüstungskompetenz. Zuletzt hat Schrader (gehört mittlerweile zu Sensata Technologies) neue RDK-Sensoren für Motorräder vorgestellt, womit eine wichtige Lücke geschlossen wurde.

Kapitalismus à la Française

Kapitalismus à la Française

Im August hatten sich 200 wichtige Firmenchefs in den USA auf neue Grundsätze der Unternehmensführung verständigt. Zum 1. Mal distanzierte sich der "Business Roundtable" vom Shareholder- Value-Prinzip. Jeff Bezos, Tim Cook, die Spitzenmanager von Ford, Coca-Cola, Siemens, SAP, Goldman Sachs - alles was Rang und Namen hat, war dabei. Kunden, Beschäftigte, Lieferanten, Vertriebspartner und Bürger verdienen Fairness, lautet das neue Dogma.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK