Die elektronische Werkstatt

Printer
Die elektronische Werkstatt

Birner macht seine Werkstätten zukunftsfit

Mit DVSE Next, Palme Cockpit, der Annahme-App und dem Werkstattplaner bringt Birner heuer zahlreiche neue Lösungen für die Vereinfachung im Werkstatt-Alltag.

Die Kfz-Branche ist im Umbruch: Digitalisierung und elektronische Lösungen rücken immer mehr in den Mittelpunkt. Birner ist bei diesen Entwicklungen ganz vorn mit dabei und wird heuer eine Offensive im Bereich der technischen Innovationen umsetzen. Das Ziel ist dabei, das Geschäft für die Werkstätten einfach, bequemer und schneller zu gestalten, beispielsweiseindem manuelle Schritte reduziert werden. "Das wird möglich, sobald Systeme Daten von Kunden und Fahrzeugen automatisch austauschen", erklärt Oliver Hermann, IT-Leiter bei Birner. Damit werden Abläufe beschleunigt und Fehler vermieden. "Zum Vorteil von Kunden und Kfz-Betrieb", so Hermann.

Kostenvoranschlag aus dem System

Ein Teil der Birner-Offensive betrifft DVSE Next, das im September starten soll. "Das ist wirklich ein Meilenstein", so Hermann: "DVSE Next hilft dabei, den Arbeitsablauf in der Werkstatt zu verbessern." Das wird einerseits durch Schnittstellen zu allen wesentlichen DMS-Systemen ermöglicht, Kunden und Fahrzeugstammdaten sind auch im Katalog verfügbar. Darüber hinaus ist DVSE Next prozessorientiert. "Ruft ein Kunde an, um einen Service zu vereinbaren, werden die Daten geladen und es kann mittels Fast-Calculator unmittelbar ein Kostenvoranschlag für den Kunden erstellt werden", so Hermann: "Wird der Termin gebucht, können die Teile vorab bestellt werden und sind auf jeden Fall vorhanden, sobald das Fahrzeug in die Werkstatt kommt."

Eine weitere Neuheit stellt der Birner Werkstattplaner dar. Termine und Daten, die heute - zum Teil mehrfach - auf Papier notiert sind, werden elektronisch erfasst. "Es können Kategorien erstellt werden, die eine einfache und sinnvolle Planung von unterschiedlichen Bühnen, Spezialwerkzeugen oder Werkstattersatzwagen ermöglichen", beschreibt Hermann. Auch aus dieser Lösung können Teile direkt bestellt werden.

Werkstattplaner und Annahme-App

Der Werkstattplaner kann in das Palme Cockpit integriert werden, das heuer ebenfalls erneuert wird. "Wir werden dasüber die Jahre gewachsene Programm mit vielen Funktionen optimieren", erklärt Hermann. Dazu wird die Anzahl der Apps durch Bündelung reduziert und die Gliederung deutlich verbessert.

Komplettiert wird das Angebot technischer Neuerung bei Birner mit der Annahme-App. "Die Software kann auf handelsüblichen Tablets installiert werden und führt elektronisch durch die Fahrzeugannahme", beschreibt Hermann. Mittels Schnittstelle zum DMS können die relevanten Daten übernommen werden. Zudem weist die App den Kundendienstberater auf wichtige Themen hin. 

Diesel spielt wichtige Rolle

Diesel spielt wichtige Rolle

Seit Jahresbeginn als Geschäftsführer von Kia Austria tätig, spricht Mag. Alexander Struckl über den aktuellen Markt, die Auswirkungen der Steuerreform und die Umstellung des Verbrauchszyklus auf WLTP sowie das heimische Kia-Händlernetz.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK