Voll auf Qualitätsschiene

Printer
Voll auf Qualitätsschiene

"In jeder Produktgruppe das Beste vom Besten." Dieses Credo setzt Autoteile Klein immer stärker in die Tat um -zum Wohl der Werkstätten und der Endkunden.

Wenn ein Kunde bei Reparaturen am Material spart, wird er es vielleicht später bereuen: Zum Beispiel, wenn er der Werkstätte den Auftrag gibt, statt eines Originalteils einen billigen Nachbau zu verwenden. Denn der Mechaniker-Stundensatz ist derselbe - und wenn das Teil dann frühzeitig defekt wird, sieht es mit dem "Schnäppchen" ganz anders aus. Genau darauf will Autoteile Klein seine Kunden - nämlich die Werkstätten - aufmerksam machen. Diese wiederum sollen die Endkunden informieren.

Daher setzt das Unternehmen mit 13 Filialen (inklusive des Zentrallagers in Lengau) voll auf die Qualitätsschiene: "Wir bieten in jeder Produktgruppe das Beste vom Besten", sagt Geschäftsführer Rudolf Bayer. "Unsere Kunden finden bei uns in jeder Warengruppe mindestens einen Erstausrüster."

Standorte werden zentral beliefert Einer dieser wichtigen Lieferanten ist Bosch: "Bosch führen wir schon seit ewigen Zeiten", sagt Bayer - unter anderem bei Zünd- und Glühkerzen, aber auch im Elektronik-Bereich. "Für uns ist Bosch ein sehr wichtiger Partner, auf den wir uns verlassen können. Das gilt auch für das Dieselprogramm, Batterien und die Sensorik." Alternativen sind NGK, NTK oder Beru.

Im Chemie- und Pflegebereich setzt Autoteile Klein neben Eurolub seit Juni 2018 auf Sonax: "Vom Do-it-yourselfer über die Werkstattaufbereitung bis zum Lackierer haben wir alles im Programm." Antriebswellen, Servopumpen und Lenkgetriebe kommen von Spidan, TRW und Bosch; bei Filtern sind Mahle/Knecht sowie Herth+Buss wichtige Lieferanten. Bei Kupplungen nennt Bayer LuK, Sachs, Valeo sowie Herth+Buss. Wichtig ist für ihn der Bereich Anhängekupplungen: "Hier haben wir auf Kupplung plus Elektrosatz von ACPS, vormals Bosal, umgestellt und lagern das Programm an allen Standorten." Sei ausnahmsweise etwas nicht verfügbar, komme es über Nachtsprung aus dem Zentrallager oder von einer anderen Filiale. In der Sparte Achs- und Lenkungsteile wurde das Angebot vor Kurzem durch Lemförder und TRW erweitert; Febi ist ohnedies seit Jahren bewährt. Bei Fahrwerksfedern steht Autoteile Klein mit dem exklusiven Vertrieb von Bilstein perfekt da. "Luftfahrwerke werden auch bei uns immer wichtiger. Zur Ergänzung haben wir im Jänner für Fahrwerksfedern Spidan mit ins Boot genommen", sagt Bayer. Batterien kommen von Varta und Bosch, bei Keil- und Flachriemen verlief die Umstellung auf Dayco sehr erfolgreich. Zahnriemensätze, auch mit Wasserpumpen, kommen von INA und Dayco.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK