Autohaus Radl insolvent

Printer
Autohaus Radl insolvent
(c): pixabay.com

Citroën-Händler Autohaus Radl GmbH aus Amstetten hat laut KSV1870 ein Insolvenzverfahren am Landesgericht St. Pölten beantragt. Die Passiva betragen rund 2,8 Millionen Euro; 11 Dienstnehmer und 11 Gläubiger sind betroffen. Ob das Unternehmen fortgeführt werden kann, wird noch geprüft.

Advertisement

Schneller zu neuer Ware

Schneller zu neuer Ware

"Weltauto" ist der seit 25 Jahren bewährte Vorreiter, mit "Gib es wieder her" spricht Porsche Austria eine neue Zielgruppe an: Ing. Mag. Thomas Sablatnig, Leiter des Bereichs "Group Used Car&Logistik", über seine Ziele und Pläne.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK