• Home
  • News
  • Stärkste Vespa aller Zeiten

Stärkste Vespa aller Zeiten

Printer
Stärkste Vespa aller Zeiten

Für den Start der Roller-Saison 2019 wurde, wie der Hersteller Piaggio mitteilt, die gesamte Vespa GTS-Modellfamilie mit einer Reihe von Updates bei Leistung, Komfort und Style verbessert.

Advertisement

Das Vespa GTS-Chassis besteht traditionell aus Stahl und wurde im Zuge der Neugestaltung in seiner Steifigkeit verbessert. In den Frontscheinwerfern und Rückleuchten findet sich Voll-LED-Technologie. Ebenfalls neu sind die Form des Lenkers und die Finne am vorderen Kotflügel sowie die Seitenverkleidungen. Die Versionen mit dem neuen 300 Kubikzentimeter- Motor erhielten damit auch neue Kurbelwellen- und Schalldämpferabdeckungen.

Die neue Vespa GTS verfügt über den 300 HPE (High Performance Engine) Motor, die neueste Version des  flüssigkeitsgekühlten 300 cm3 Einzylinder-4-Takt-4-Ventil-Motors mit elektronischer Einspritzung. Dieser ist die neueste Motor-Entwicklung der Piaggio-Gruppe und der leistungsstärkste Motor, der jemals in einer Vespa verbaut wurde. Gegenüber dem Vorgängermotor beträgt die Leistungssteigerung 12 % bzw. liegt diese nun bei 23,8 Pferdestärken. Der Motor wird von einer Magneti Marelli MIUG4 ECU der neuesten Generation gesteuert und ist damit für die zukünftige Euro-5-Norm vorbereitet.

Alle Modelle der neuen Vespa GTS-Serie sind außerdem mit dem 125 i-get Motor von Piaggio erhältlich. Der zeichnet sich durch das patentierte Start- und Stoppsystem RISS (Regulator Inverter Start & Stop System) aus, das Kraftstoffverbrauch sowie Geräuschemissionen im Stand verringert. •

Wo bleibt die Farbe?

Wo bleibt die Farbe?

76 % der 2018 für Österreichs Straßen zugelassenen Fahrzeuge stechen nicht durch Farbe hervor: Schwarz (20 %), Weiß (24 %) und Grau/Silber (32 %) sind die prägenden Farben.

Erfahren Sie mehr
 Fachlicher Wissensaustausch

Fachlicher Wissensaustausch

Diagnosespezialist AVL organisiert regelmäßig für Vertriebspartner aus dem automobilen Aftermarket einen fachlichen Wissensaustausch in Graz. Dieses Jahr folgten 40 Händler aus 16 Ländern – von Japan bis Peru – der Einladung.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK