In 27 Ländern der Welt ...

Printer
In 27 Ländern der Welt ...

... ist die Porsche Holding Salzburg zu Hause. Im Vorjahr verkaufte man 372.000 Neuwagen im Großhandel sowie 371.000 Neufahrzeuge und 213.300 Gebrauchtautos im Einzelhandel.

Advertisement

Das Aufatmen aus Salzburg ist unüberhörbar, denn natürlich war auch Europas größter Großund Einzelhändler (weltweit 30.900 Mitarbeiter) im Neuwagenverkauf im Vorjahr durch die Probleme bei der WLTP-Umstellung betroffen. Darauf nimmt auch Dr. Hans Peter Schützinger, der das Geschäft der Porsche Holding leitet, Bezug, wenner sagt: "In Anbetracht der zum Teil sehr schwierigen Marktsituation und der mit September erfolgten Umstellung auf den neuen WLTP-Verbrauchmesszyklus, der unser Geschäft in den letzten Monaten schwächte, sind wir mit dem Jahresergebnis sehr zufrieden."

Nun zu den Details: In den 20 Ländern, in denen die Porsche Holding im Großhandel tätig ist, wurden im Vorjahr 372.000 neue Autos abgesetzt, das ist ein Plus von 2 Prozent. Der Umsatz in Österreich, dem gesamten süd-und südosteuropäischen Raum sowie in Kolumbien, Chile, Malaysia, Singapur und Brunei betrug im Großhandel 8,6 Milliarden Euro, das waren um 1,1 Prozent mehr als 2017.

Europa, Südamerika, China und Südostasien

Im Einzelhandel ist die Porsche Holding in 25 Staaten aktiv, und zwar mit 457 Betrieben: Rund 371.000 Neuwagen wurden an Kunden ausgeliefert, der Umsatz lag bei 14,2 Milliarden Euro. In Österreich, den CEE-Ländern und Polen kamen die 123 PIA-Betriebe (Porsche Inter Auto) auf 124.300 Neuwagen; auf die Einzelhandelsgesellschaften in Deutschland, Frankreich und Spanien entfielen sogar 151.400 Einheiten. Dazu kommen noch knapp 35.000 Neuwagen in China (33 Standorte) sowie 28.000 in Italien (23 Betriebe). Bei den Gebrauchtwagen erzielte die Porsche Holding im Vorjahr eine Steigerung um 6,1 Prozent auf 213.300 Stück. Einen Haken hat die Bilanz aber doch: Insgesamt ist der Umsatz 2018 um 8,6 Prozent auf 20,4 Milliarden Euro gesunken, die Zahl der ausgelieferten Neuwagen im Groß - und Einzelhandel ging um 5,9 Prozent zurück. Verantwortlich dafür ist laut Schützinger ausschließlich der Verkauf der mehrere Marken umfassenden Einzelhandelsgruppe PGA, die in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Polen tätig ist. Dadurch fehlten 2018 rund 55.000 Neuwagen (bzw. 2,3 Milliarden Euro Umsatz) in der Bilanz.

Zusätzlich zum Autohandel ist die Porsche Holding auch im Finanzierungsbereich aktiv: Die Porsche Bank hat rund 1,7 Millionen Verträge. Und die Porsche Informatik ist in 27 Ländern mit 600 IT- Fachkräften aktiv. 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK