Der Pneu für die Legende

Printer
Der Pneu für die Legende

Vredestein Sprint+ Modellreihe fu?r Youngtimer wie den Urquattro

Als renommierter Reifenanbieter im Oldtimer-Segment bietet Vredestein mit Sprint+ nun auch eine Youngtimer-Palette.

Advertisement

Egal ob Old- oder Youngtimer: Das Klassik-Segment boomt und bringt damit sowohl für Reifenhersteller wie auch Reifenfachbetriebe Wachstumspotenzial. Vredestein hat sich mit der Sprint-Klassik-Palette im Oldtimer-Segment schon lange einen Namen gemacht und ist für viele Oldtimer-Besitzer 1. Wahl.

Seit Kurzem erweitern die Reifen-Profis ihr Angebot auch auf den Youngtimer-Bereich. Gleich das erste Modell, speziell für den legendären Audi Urquattro entwickelt, hat für große Aufmerksamkeit gesorgt. Dabei wurde die Entwicklung des Modells von Vredestein-Markenbotschafter Jochen Mass maßgeblich unterstützt.

"Fahrzeuge aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren, sogenannte Youngtimer, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit", erklärt Mass. Dabei haben die Hersteller die Produktion von Originalreifen für diese Fahrzeuge bereits eingestellt. "Die Besitzer sind daher gezwungen, ihre Youngtimer mit moderneren Reifen auszustatten, die aus ästhetischer Sicht oft nicht optimal sind", so Mass.

Passendes Profil, elegantes Design, hohe Qualität

"Vredestein ist der Auffassung, dass ein Qualitätsprodukt im Retro-Look, das speziell für Youngtimer entwickelt wurde, die beste Wahl ist", ist Mass überzeugt. So bringen die Youngtimer-Reifen von Vredestein ein passendes Laufflächen-Profil sowie ein elegantes Seitenwanddesign mit und werdennach den neuesten Produktionsmethoden und strengsten Qualitätsanforderungen hergestellt. "Dadurch wird optimale Haftung gewährleistet, ohne dass der Retro-Look verloren geht", beschreibt Mass.

Modellreihe gestartet

Der Start der Vredestein Sprint+ Reihe ist im September 2018 erfolgt, wie oben bereits angeführt, handelt es sich dabei um ein Modell für den Audi Urquattro in der Dimension 215/50 R15. "Diese Reifengröße ist schon lange nicht mehr erhältlich", erklärt Harald Kilzer, Geschäftsführer von Apollo Vredestein in Österreich und selbst begeisterter Klassik-Fahrer: "Bis zum 1. Halbjahr 2019 sollte es etwa 10 verschiedene Reifengrößen für Youngtimer geben." Mit dieser Erweiterung festigt Vredestein seine Position in diesem Bereich. "Vredestein unterhält intensive Kontakte zu Reifenhändlern und Clubs historischer Fahrzeuge, um die Nachfrage nach Youngtimer-Reifen verschiedener Größen zu ermitteln", so Kilzer. 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK