Würth mit Umsatzrekord

Printer
Würth mit Umsatzrekord

In ein neues Logistikzentrum am Standort Böheimkirchen investiert Wu?rth rund 20 Millionen Euro

Das Jahr 2018 schließt Würth mit 210,8 Millionen Euro (+6,6 Prozent) ab, knapp 23 Prozent davon wurden in den 52 österreichischen Kundenzentren erwirtschaftet, 10 Prozent über den Vertriebskanal E-Business.

Advertisement

Für 2019 plant man mit einer Steigerung um 8 Prozent und 6 weitere Kundenzentren: Im Jänner wurde eines in Schwechat eröffnet, fix geplant sind Bad Vöslau und Wien-Döbling; 3 weitere sollen in der 2. Jahreshälfte in Wien, Tirol und der Steiermark folgen. Bis 2020 sollen es insgesamt 60 werden. Im Herbst 2019 soll die Erweiterung der Firmenzentrale um ein hochmodernes Logistikzentrum -investiert werden 20 Millionen Euro -abgeschlossen werden. Auch weltweit verzeichnet die in 80 Ländern tätige Würth-Gruppe Wachstum. Der vorläufige Konzernabschluss weist einen Umsatz von 13,6 Milliarden Euro (2017: 12,7 Milliarden Euro) aus, was einem Wachstum von 7,1 Prozent entspricht -bereinigt um Kurseffekte liegt das Plus bei 8,6 Prozent. Das Betriebsergebnis soll zwischen 860 und 880 Millionen Euro liegen.

Diesel spielt wichtige Rolle

Diesel spielt wichtige Rolle

Seit Jahresbeginn als Geschäftsführer von Kia Austria tätig, spricht Mag. Alexander Struckl über den aktuellen Markt, die Auswirkungen der Steuerreform und die Umstellung des Verbrauchszyklus auf WLTP sowie das heimische Kia-Händlernetz.

Erfahren Sie mehr

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK