Für die Zukunft gerüstet

Printer
Für die Zukunft gerüstet

Die Werkstattausrüstung wird analog zur technischen Komplexität der Fahrzeuge laufend weiterentwickelt und nimmt einen dementsprechend umfangreichen und wichtigen Platz auf der Messe ein.

AGRE mit viel Druckluft

Messeaktionen bringen Besucher zum Stand: Das ist ein bewährtes Motto - und das weiß man auch bei AGRE: So lockte das Unternehmen aus Steyr, das heuer 100 Jahre alt wird, mit Zweizylinderkompressoren, fahrbaren Montagekompressoren oder schallgedämpften Schraubenkompressoren mit Keilriemenantrieb -ganz, wie es der Kunde wünscht. Auch im Bereich Handwerkzeug bietet AGRE eine ganze Reihe von Produkten für Werkstätten, zum Beispiel diverse Schlagschrauber, Ratschenschrauber oder eine Karosseriesäge, mit der sich Karosseriebleche und Kunststoffteile mühelos trennen lassen.

...


AHB: Gutes Ergebnis

"Für AHB ist das Geschäftsjahr in Österreich gut verlaufen", erklärt Peter Falk, der für AHB/Monheim als selbstständiger Handelsvertreter tätig ist. "Wir sind im Plus und haben eine leichte Steigerung verzeichnen können. Der Vertrieb besteht in Österreich aus 3 Mitarbeitern. Das Sortiment vonAHB umfasst 9.000 Produkte für die Werkstatt, 3.000 davon werden selbst produziert. "Bei uns gibt es alles, was man für ein Autohaus braucht, ausgenommen sind davon die Autos, die Ersatzteile und natürlich die Mitarbeiter."

An Autel sind alle interessiert

Beim exklusiven Vertriebspartner Kastner zeigten Mike Richter undÖsterreich-Verantwortlicher Dirk Grunert, was die Diagnose-Alternative Autel kann. "Nach wie vor verzeichnen wir großes Kundeninteresse", so Richter. Autel bietet Kfz-Diagnose für alle Hersteller auf OEM-Level, vollständige Systemabdeckung für mehr als 80 US-amerikanische, asiatische sowie europäische Marken und Modelle. Am Stand demonstriert wurde unter anderem das ADAS Fahrerassistenzsystem.

Berner: Waschanlagen-Chemie neu im Programm

Derzeit ist die Berner Gesellschaft m.b.H. dabei, ihr Programm um den Bereich Waschanlagen-Chemie zu erweitern: Zwar sei man schon jetzt in diesem Bereich sehr gut aufgestellt, doch nun gebe es zusätzliche Chancen, sagt Ing. Alfred Rieder, Vertriebsleiter der Region Osteuropa. Hauptzielgruppe seien Vertragswerkstätten, die auch eine Waschanlage als zusätzlichen Kundenservice haben. Berner bietet die komplette Palette an -vom Vorreiniger über Shampoo und Trockner bis hin zum Glanz. Auf derAutoZum zeigte Berner auch neue Handlampen mit einem Induktiv-Ladesystem. Damit die Betriebe ihre Gefahrstoffe sauber verwalten können, wurde von Berner eine eigene Datenbank geschaffen: Diese ist für die Werkstätten kostenlos zugänglich und dient unter anderem dazu, die Mitarbeiter zu unterweisen.

bedrunka+hirth: Mobile Werkbank mit E-Antrieb

"Wir haben 2018 eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent erreicht", sagt Lea Kellner, Marketing bedrunka+hirth/Bräunlingen (D)."Wir arbeiten von Deutschland aus und haben mit der Firma ILBG einen Vertrieb in Österreich, der quasi als Großhändler für uns fungiert." Insgesamt beschäftigt bedrunka+hirth im Werk 120 Personen, in Österreich zeichnet Norbert Wiesinger für den Vertrieb verantwortlich. Als Neuerungen wird das Unternehmen demnächst ein Adaptiv-Schubladensystem und eine mobile Werkbank mit E-Antrieb vorstellen.

beta-systeme: Schleif-und Poliermaschinen

"Das vergangene Geschäftsjahr ist wirklich zufriedenstellend verlaufen, momentan darf keiner jammern, denn die Wirtschaft floriert", sagt Gregor Mühlgrabner, Verkaufsleiter beta-systeme/Wels. Unsere Produkte -Schleif-und Poliermaschinen - werden über Händler vertrieben. Jeder namhafte Hersteller hat sie im Programm,wir bedienen in Österreich rund 130 Händler, über dieses Netz läuft der Vertrieb. Im Außendienst sind wir zu zweit und kommen derzeit recht gut zu Rande." Insgesamt sind 11 Mitarbeiter bei beta-systeme beschäftigt.

Brilliant Tools: Neue Werkzeug-Marke

Mit Brilliant Tools hat KS Tools eine neue und eigenständige Marke positioniert, die sich von der Premiummarke abgrenzt und für preisbewusste Kunden angeboten wird. Auch das Leistungsspektrum wird anders ausgelegt. Thomas Schuster, bislang Vertriebsleiter Deutschland Süd, Österreich und Schweiz bei KS Tools, verantwortet für die D-A-CH-Region denAufbau der Marke. Analog zur Premiummarke KS Tools wird Brilliant Tools exklusiv über den Fachhandel vertrieben.

Bott: Fahrzeugeinrichtung und Betriebsausstattung

Bei Bott Austria -mit 16 Mitarbeitern, 6 davon im Außendienst -machen 2/3 des Umsatzes Fahrzeugeinrichtung und 1/3 Betriebsausstattung aus. Bei der Fahrzeugeinrichtung wird diese individuell auf die Kundenanforderungen abgestimmt und der Einbau ist in jedem Fahrzeugtyp möglich. Neben dem Firmensitz gibt es 4 Servicepartner in den Bundesländern; auch Autohäuser können die Einrichtung kaufen und diese selbst in den Fahrzeugen verbauen. Neu im Sortiment sind App-gesteuerte Lösungen für Fahrtendienste.

Dometic: Low Emission ohne Serviceemissionen

"Unsere Low-Emission Klimastationen haben dank 99,9 Prozent Absaug-Entleerungsrate keine Serviceemissionen!", betontÖsterreich-Vertriebsberater Tomas Brtka. Jede Klimaanlagen-Servicestation sauge beim Entleeren einer Klimaanlage einen gewissen Altölanteil mit ab; die Kältemittel darin gasten bei herkömmlichen Klimaservicestationen in deren Altölflasche aus. Dies verhindert Dometic Waeco mittels hermetisch abgeriegelten Altölbehälters. Ein spezieller Modus im Gerät, der während der Evakuierungsphase den Kompressor ansteuert, saugt ausgasendes Kältemittel, das via Vakuumpumpe kommt, wieder ab.

Gewe LagerTec: Lieber liegend lagern

Die Erwartungenübertroffen hat die AutoZum bei Stefan Nehrlich, Geschäftsführer gewe LagerTec Lagersysteme Planungs-und Vertriebs GmbH/Breuna (D)."Nicht nur die Anzahl, sondern auch die Wertigkeit der Gespräche war sehr hoch", so Nehrlich, der großes Interesse der Besucher am liegenden Lagersystem ergowheel verzeichnete. Man wolle den österreichischen Markt in Zukunft noch stärker bearbeiten.

Ginner: Kältemittel-Analyse ist wichtig

Angesichts der hohen Preise für Kältemittel werde eine richtige Analyse immer wichtiger, sagt Harald Simonovsky, für Verkauf und Beratung zuständiger Mitarbeiter bei der Ginner GmbH. "Da ist entscheidend, dass man nichts Falsches absaugt." Das Wiener Unternehmen stellte auf der Messe unter anderem einen Kältemittel-Identifier vor, der für R134a und HFO-1234yf gleichermaßen geeignet ist. Auch die Klimaservicegeräte von Icegard und Waeco fanden auf der Messe großes Interesse.

Hazet: Laufend Innovationen aus der F&E-Abteilung

"Qualität setzt sich durch", bekräftigt Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH) Wolfgang Schneider, Leiter Verkaufsbüro Süd bei Hermann Zerver GmbH&Co KG/Remscheid (D) den bewussten Weg der eigenständigen Entwicklung und Produktion in Deutschland -fernab vom "Konkurrenzkampf der Repacker". Laufend würden neue Innovationen aus der eigenen F&E-Abteilung kommen. Auf der Auto-Zum wurde der neue Schlagschrauber 9012 A-1 vorgestellt. Im März soll dann eine neue Generation an Drehmomentschlüsseln folgen.

Hella Gutmann: Ausblick in die Zukunft

Der auf der AutoZum gezeigte Mega Macs 77 next Generation sei das neue Topgerät und als "Ausblick in die Zukunft" zu sehen, betonte Uschi Winkler, Sprecherin von Hella Gutmann Solutions. Erstmals in Österreich wurde auch das CSC-Tool Mobile vorgestellt: Es handelt sich um eine transportable Kalibrierlösung, die unter anderem von mobilen Autoglasern, Pannendiensten und Dienstleistern für Fuhrparks verwendet werden kann. Auch Autohäuser mit mehreren Filialen, die nicht für jeden einzelnen Standort eine fixe Kalibriereinrichtung kaufen wollen, sollen angesprochen werden. Das CSC-Tool Mobile ist genau wie die stationäre Werkstattversion; wichtig ist nur eine ebene Aufstellfläche.

Hedson Herkules: Mobile Hebebühne

Nachdem Herkules Hebetechnik in Deutschland bereits rund 100 seiner mobilen Hebebühnen (Herkules Transmobil und Herkules HLS 1200 Duo Hebebühne) absetzen konnte, sollen diese nun auch in Österreich vermehrt zum Einsatz kommen. Interessant seien diese besonders für Betriebe, die an die Kapazitätsgrenzen stoßen, aber den Standort nicht wechseln wollen. Die mobile Lösung mit flexibel aufstellbaren Hebebühnen und fahrbarem Untersatz dazu hat auch einen geringen Wenderadius.

Moser Tronik: Mit günstigeren Preisen punkten

"Derzeit zählt die Kfz-Elektronik, also die Reparatur von Tachos und Steuergeräten, nach wie vor zu unserem Hauptgeschäftsfeld, wir forcieren nun aber auch verstärkt Reparaturen in Industrieelektronik", erklärt Alexander Moser, Chef der Firma Moser Tronik in Rastenfeld. Sowohl freie als auch Kfz-Vertragswerkstätten könnten ihren Kunden deutlich günstigere Preise anbieten, "denn der Neupreis eines Tachos ist wesentlich höher", weiß Moser. Derzeit seien bei dem Unternehmen 7 Mitarbeiter beschäftigt: "Wir konnten im Vergleich zum Vorjahr den Umsatz wieder leicht steigern."

Nilfisk: Günstige Rahmenbedingungen

"Die Stimmung am Markt ist sehr gut und wir haben wieder einen leichten Aufschwung gesehen. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind gut", sagt Martin Führer, Geschäftsführer Nilfisk GmbH/ Bergheim. Derzeit sind 40 Personen in dem Unternehmen beschäftigt, davon 10 Servicetechniker und 15 Mitarbeiter im Vertrieb. Nilfisk biete ein breites Portfolio an Reinigungsgeräten in den Bereichen Saugen, Hochdruck-Wasser und bei der Bodenreinigung mit Kehrmaschinen und Scheuersaugmaschinen. Rund 20 Prozent des Umsatzes lukriert Nilfisk in der Kfz-Branche.

Pichler Werkzeuge: ein Fixpunkt

Stets viv-à-vis von Ausstellergigant Würth in Halle 1 positioniert, präsentierten sich Hansjörg und Sohn Michael Pichler im Vertriebsteam mit dem großen Messestand in gewohnter Manier bei Speckbrot und Bier. Der Andrang war gewaltig. Das 40-Jahre- Jubiläum des Innsbrucker Familienunternehmens für Spezialwerkzeuge reflektierte auch die langjährige Kundentreue. Mundpropaganda und langdienende Mitarbeiter sind Pichler "Fleisch gewordene Werkzeuge" des Erfolges. Damit schafft Pichler in nunmehr zweiter Generation jeden geforderten Wandel, und der ist in der Kfz-Werkstatt von ständigen Innovationenbegleitet. Die AutoZum war für die Pichlers auch heuer wieder ein Muss und für 2021 wurde bereits wieder reserviert.

ResQ-tape: Das Wunderpflaster

ResQ-tape - das sich selbst-verschweißende Reparaturband - ist nicht neu: Bei dessen Präsentation auf der AutoZum hat Hermann Müller damit doch immer die Besucher verblüfft. Wasserdicht, luftdicht, hitzebeständig bis 260 Grad, beständig gegen Öle, Säuren und Lösungsmittel, dichtet das von der US-Army entwickelte und produzierte Allzweck-Klebeband selbst unter Wasser Druckleitungen bis zu 12 Bar ab. Bei der Army ist derzeit bereits eine Variante für 18 Bar im Einsatz, eine für 24 Bar gerade in Entwicklung. "Sobald diese dann beim US-Militär zum Einsatz kommt, wird das 18-Bar-Band auch für zivile Verwendungen freigegeben."

Snap-On: Bei 6 Händlern präsent

"VAS 701001 von John Bean ist das neue Achsmessgerät für Volkswagen", hebt Hannes Krell, Country Manager Snap-On in Österreich, eines seiner vielen Produkte -ausgestellt beim Teilehändler Kastner - hervor. Dabei war Snap-On nicht mit einem eigenen Stand auf der AutoZum in Salzburg vertreten, sondern mit seinen zahlreichen Marken bei mehreren Händlern präsent: Kastner, Derendinger, Stahlgruber, Jan Trading, Hauer, Supanz sowie Kutzendörfer u. Dworak.

SW Stahl: Induktion ist großes Thema

"Wir blicken auf ein gutes Geschäftsjahr mit Umsatzsteigerungen 2018 zurück", berichtet Timo Gerling, Sales Services SW Stahl GmbH. "Wir haben unter anderem Akkuschlagschrauber und Werkzeuge für Hybrid-Fahrzeuge auf den Markt gebracht. 2019 sollen weitere Neuerungen folgen. "Die Messeist meiner Meinung sehr gut verlaufen, das Interesse des Publikums war hoch." Großes Thema sei die Induktion, das Interesse und die Nachfrage seien stark gestiegen. "Die Werkstätten, denke ich, merken langsam, dass sie um dieses Thema nicht herumkommen werden."
 

Treibt Bürokratie seltsame Blüten?

Treibt Bürokratie seltsame Blüten?

Der Alltag im Autohaus ist hart genug. Doch nicht immer können sich Chef und Mitarbeiter auf ihren eigentlichen Job im Management, in der Werkstatt oder dem Verkauf konzentrieren. Denn nur allzu oft treibt die Bürokratie seltsame Blüten. Wir haben nachgefragt.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK