AVAG macht zwei Prozent

Printer
AVAG macht zwei Prozent

Die Augsburger AVAG-Holding hat mit ihren 24 österreichischen Standorten - darunter die 2018 neu akquirierten ehemaligen Wiesenthal-Häuser - einen nationalen Marktanteil von knapp über 2 Prozent am Neuwagenmarkt erreicht.

Advertisement

Die verkauften 7.600 Neu- und 6.380 Gebrauchtwagen entsprechen einer Steigerung zum Vorjahr von 4,2 Prozent. Der Umsatz belief sich auf 275 Millionen Euro, das ist eine Steigerung von knapp 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilt die AVAG mit. Die Integration der 7 Mercedes-Standorte bleibe eine große Herausforderung. "Die Mitarbeiter hatten es in der Vergangenheit nicht leicht. Erst haben wir eine neue IT installiert, unbekannte Controlling-Prozesse aufgesetzt und ein für die Mitarbeiter unbekanntes Marketingkonzept eingeführt. Trotz dieser Umstellungen ziehen alle mit und wir befinden uns auf einem guten Weg", sagte Vorstandssprecher Albert C. Still. Insgesamt erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 2,3Milliarden Euro und verkaufte 130.000 Fahrzeuge.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK