Meister in Wort und Tat

Printer
Meister in Wort und Tat

Unabhängig, argumentativ, unterhaltsam: Prof. Dipl.-Kfm. Hannes Brachat

Der Mann, der im deutschsprachigen Raum mit seiner Leidenschaft die Qualifizierung der ganzen Kfz-Branche sicht- und lesbar macht, ist 70.

Advertisement

Hannes Brachat, "Autohaus"-Herausgeber und Ezzesgeber der Autowirtschaft, weiß, wie er die Zuhörer erreicht: mit hoher Fachkompetenz!

"HB ohne Filter" kein Schall und Rauch Auch wenn man die Dinge verschiedentlich betrachten kann, wirkt für den Schwabenmann die Wahrheit am stärksten und er erinnert in seiner Dankesrede anlässlich seines Geburtstagsfestes beim Neujahrsempfang 2019 in München daran, dass er in seinen bislang 35 Jahren journalistischen Wirkens keine einzige Unterlassungserklärung abgeben musste. Kompliment!

Bei aller hochgradig professionellen Detailarbeit fällt es ihm zunehmend schwer, in der sich immer heftiger ausprägenden Realität zwischen Herstellerund Autohausinteressen zu orientieren. In seinen wöchentlichen Online-Briefen "HB ohne Filter" nimmt er sich kein Blatt vor den Mund und zeigt oft schonungslos den Zustand der Kfz-Branche auf.

Brachats Stärke ist jedoch auch das wohlgesetzte Lob: Ins Detail hörend, sind neben dem Unterhaltungswert seine außergewöhnliche Analyse und Weitsicht hervorstechend. Glaubwürdig schmettert der musikalische und lukullische Feingeist den "digitalen Fürsten" von heute die Zukunftsfähigkeit der klassischenAutohauskultur entgegen. Wohl wissend, wie schwierig sich die Sachlage entwickelt, denn Teilnahmslosigkeit und Dummheit sind für den leidenschaftlichen Brückenbauer und gefragten Ratgeber schlimmer als Betrug.

Schrittmacher für unseren A&W-Erfolg

In der Stunde des Lobes vergisst er seine Freunde nicht: Unser 2014 verstorbener Verleger Helmuth H. Lederer zeigte sich in Eurotax/Schwacke-Zeiten als Mäzen, besonders sein Engagement an der Hochschule Geislingen verschaffte Brachat die erfolgreiche Basis für seinen Lehrauftrag. Beide begegneten sich mit viel Humor und Intelligenz, in dessen Spirit der A&W Verlag fortlebt.

Brachat steht mit seiner Offenheit für Neues, schreibt mit seiner unbedingten, steten Neugier, kombiniert mit seiner besonderen Kreativität und seinem ausgewählten Stil weiter Branchengeschichte(n).

Seine Beiträge in Wort und Tat werden uns auch über seinen 70. Geburtstag hinaus begleiten und uns Orientierung geben in einer Zeit, wo menschliche Werte von vermeintlich künstlicher Intelligenz immer rücksichtsloser zurückgedrängt werden. Alles Gute, Hannes Brachat!

Abschied vom Käufer?

Abschied vom Käufer?

Seit bald 20 Jahren findet der puls Automobilkongress in der Nähe von Nürnberg statt; zunehmend kommen auch Referenten und Besucher aus Österreich. Heuer findet die Veranstaltung am 8. September statt.

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

Die Online-Giganten erobern den Werbemarkt, und die Leser wandern zu Instagram&Co. ab. Auch bei den Branchenmedien bläst der Wind of Change.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK