High Voltage aus St. Pölten

Printer
High Voltage aus St. Pölten

Mit der "High Voltage" Breakout FXBRS 114

Beim diesjährigen "Battle of the Kings" Customising-Wettbewerb hat Harley-Davidson St. Pölten ein Ass im Ärmel.

Advertisement

Harley-Davidson St. Pölten hat sich in den letzten Jahren in der österreichischen Custom-Szene etabliert. "Wo in den vergangenen Jahren sehr viel Augenmerk auf Power und Leistung gelegt wurde, wird heutzutage sehr viel auf Design und ,handmade' gesetzt", wie Karl Schagerl, Geschäftsführer Harley-Davidson St. Pölten erklärt. Auch in den kommenden Monaten werden käufliche Custom Bikes präsentiert, die der "High Voltage" Breakout ähnlich sein werden.

Tank und Sitz sind handgefertigt

"Unser Basismodell war die Breakout 114. Den hinteren Kotflügel und die Kühlerabdeckung haben wir vom legendären deutschen Customizer ThunderBike übernommen. Der Kotflügel ist leicht geöffnet, damit das abgesenkte Heck besser zur Geltung kommt. Kombiniert mit einem handgefertigten Kraftstofftank und Sitz harmonieren die Linien des Bikes perfekt. Um das Gesamtbild komplett zu machen, haben wir das edle Chrom der Harley-Davidson Kahuna-Kollektion mit einem speziellen Chrom-Blau- und Gunmetal-Lack kombiniert. Darüber hinaus haben wir auch kontrastreiches Zubehör zusammengestellt", so Schagerl.

Bis 16. Februar 2019 kann unter www.customkings.harley-davidson.at abgestimmt werden. 
 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK