• Home
  • GW
  • Nikolaus Menches: "Wachstum auf Händlerseite"

Nikolaus Menches: "Wachstum auf Händlerseite"

Printer
Nikolaus Menches: "Wachstum auf Händlerseite"

Die Händler wissen sofort, wie das Auto aussieht und was es kostet

AUTO1.com hat sich amösterreichischen Gebrauchtwagenmarkt etabliert. Wie geht es nun weiter? Geschäftsführer Nikolaus Menches gibt die Antworten.

Advertisement

A&W: In Deutschland wurde gerade die neue Kampagne für wirkaufendeinauto.de präsentiert. Diese steht unter dem Motto "1 Termin - 55.000 Händler". Was bedeutet das für Österreich?

Nikolaus Menches: Das Besondere an der Kampagne ist, dass sie faktenbasierter über die Funktion und die Vorteile unseres Geschäftsmodells für Kunden aufklärt. Der Kunde erreicht mit einem Termin 55.000 Händler in Europa. Der Kunde hat die Wahl direkt, sofort und einfach an uns zu verkaufen oder er wartet die Gebote der 48-Stunden-Händlerauktion ab und trifft dann seine Entscheidung. Transparenter und fairer kann Autoverkauf nicht sein. Die Kommunikation dieser Aufklärungskampagne wird dieses Jahr auch in Österreich ausgerollt werden.

Mit Gibeswiederher.at gibt es seit Kurzem einen direkten Konkurrenten amösterreichischen Markt.

Menches: Beim Aspekt des direkten Konkurrenten widerspreche ich Ihnen: Unser USP der Händlerauktion von aktuell 55.000 Händlern unterscheidet uns maßgeblich von der Konkurrenz. Grundsätzlich ist Mitbewerb aber immer ein Grund zur Freude. Es ist in diesem Fall ein klares, immer lauter werdendes Signal zur Bestätigung dafür, dass im Jahr 2019 das Autoverkaufen anders geht: Online, transparent, fair."

Welche Herausforderungen gibt es, damit der Handel auf AUTO1.com seine Ware beziehen kann?

Menches: Auf den ersten Blick wirkt es einfach: Gebrauchtwagen kaufen und weiterverkaufen. Fertig. In der Praxis sind die Herausforderungen enorm. Die hohen Stückzahlen und die möglichst kurzen Lieferzeiten bedingen perfekt geplante Lagerhaltung und Logistik. Hier hilft uns die enge Kooperation mit über 150 Logistikpartnern in ganz Europa. Die höchste Komplexität geht jedoch von den unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen innerhalb der EU und speziell Österreichs aus. Die NoVA und der Vorsteuerabzug in Österreich, unterschiedliche Anmeldemodalitäten, Dokumente und Transportbeschränkungen innerhalb der EU sind einige der Themen, die uns täglich beschäftigen.

Was muss ein Händler tun, um Ware über AUTO1.com zu beziehen?

Menches: Online auf AUTO1.com gehen und registrieren. Wir melden uns dann aktiv beim Händler. Aber selbstverständlich kann man uns auch direkt anrufen oder uns eine E-Mail senden.

Wie ist Ihr Ausblick für 2019? Was erwarten Sie?

Menches: Die E-Mobilität drängt nach vorn, hier wird es einen funktionierenden Gebrauchtwagenmarkt brauchen. Für unser Geschäft erwarte ich ein konstantes Wachstum, speziell auf der Händlerseite. Die zahlreichen Verbesserungen, die wir 2018 umgesetzt haben, werden ihre Wirkung entfalten. 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK