Für die Zukunft gerüstet

Printer
Für die Zukunft gerüstet

AVL Ditest: SCR-Manipulations-Detector

Auf der Automechanika wurde AVL Ditest gleich für mehrere Innovationen ausgezeichnet. Wir erklären, wie die Werkstätten davon profitieren können.

Advertisement

Der Automechanika Innovation Award ist in der Industrie heiß begehrt und gibt gleichzeitig einen Ausblick, in welche Richtung sich die Kfz-Branche und vor allem der Aftermarket bewegen wird. Kein Wunder also, dass man bei AVL Ditest besonders stolz ist, dass das Unternehmen gleich in zwei Kategorien gewinnen konnte. Im Segment "Repair&Diagnostics" wurde die akustische Kamera ACAM von der Jury zum Sieger gewählt.

Bei den "Classic Car Products&Services" wurde der Multifunktionssensor Multisense1000 ausgezeichnet. Neben den beiden Siegern wurden noch der SCR-Manipulations-Detector (in der Kategorie "Truck Products&Services) sowie der HV Safety MixedRealityGuide ("Alternative Drive Systems&Digital Solutions") als Finalist ausgewählt. Nicht zuletzt kam auch der PN Detector, ein Gerät zur Zählung der Dieselpartikel, in der Kategorie "Repair&Maintenance" als "Nominee" in die engere Auswahl.

Lösungen für die Entwicklungen in der Kfz-Technik

Denn die Innovationen begegnen schon jetzt den fortschreitenden Entwicklungen in der Kfz-Technik. So reagiert AVL Ditest mit der akustischen Kamera auf den niedrigeren Geräuschpegel in Elektro-, aber auch Hybridfahrzeugen, wo Störgeräusche noch stärker wahrgenommen werden. Mit ACAM können diese Geräusche nun schnell und deutlich lokalisiert und bei Fehleridentifikation reduziert werden.

Mit dem HV Safety MixedRealityGuide setzt AVL Ditest ebenfalls Maßstäbe im Bereich der Elektromobilität. Dabei handelt es sich um ein interaktives Trainingssystem, das die Umgebung und das messtechnische Equipment mit virtuellen Komponenten überlagert und dabei in das Sichtfeld des Servicetechnikers projiziert werden. Neue und in Zukunft laufend zunehmende Tätigkeiten am elektrischen System des Fahrzeuges können ebenso praxisnah wie sicher trainiert werden.

Gegen manipulierte SCR-Systeme

Im konventionellen Bereich der Dieselmotoren gehören SCR-Systeme, also Lösungen zur Reduktion von Stickoxiden, mittlerweile zur Standardausstattung. Deren Funktion ist entscheidend für die Erreichung der gesetzlich vorgeschriebenen Emissionen, Manipulationen müssen daher aus gesetzlichem Interesse aufgedeckt werden Das kann mit dem SCR-Manipulations-Detector in Zusammenarbeit mit der Diagnosesoftware XDS 1000 durchgeführt werden, wobei die Messung rein elektronisch erfolgt und damit eindeutige Ergebnisse hervorbringt.

"Die Forschung und Entwicklung sind das Kernelement unserer Unternehmensstrategie", erklärt Gerald Lackner, CEO von AVL Ditest. "Mit diesen Entwicklungen bieten wir unseren Kunden Produkte für die Mobilität der Zukunft." (GEW)
 

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK