• Home
  • News
  • VRÖ-Awards 2019: Die Sieger

VRÖ-Awards 2019: Die Sieger

Printer
VRÖ-Awards 2019: Die Sieger

Ing. Kurt Bergmüller (Semperit/Continental), Dr. Kristjan Ambroz (Semperit/Continental), Mirco Brodthage (Semperit/Continental), James Tennant (VRÖ), Ing. Günther Riepl (Falken), Helmut Perner (Goodyear Dunlop Österreich), Ing. Wolfgang Stummer (Goodyear Dunlop Österreich) und Harald Kilzer (Apollo Vredestein)

Traditionell übergibt der VRÖ im Rahmen seines Reifentags auf der AutoZum Awards an die Reifenindustrie. Grundlage dafür ist eine Bewertung durch die Reifenhändler.

In der Kategorie Pkw setzte sich Falken vor Continental und Vredestein durch. Bei den Lkw laute die Platzierung: Dunlop vor Goodyear und Continental. „Man merkt, dass die Industrie bemüht ist, auf den Handel zuzugehen“, so VRÖ-Obmann James Tennant. Die Nicht-Preisträger lud er zu etwas mehr Mut ein, auf die Interessen der Reifenhändler zu achten. •

Kategorie Pkw
1. Platz: Falken
2. Platz: Continental
3. Platz: Vredestein

Kategorie Lkw
1. Platz: Dunlop
2. Platz: Goodyear
3. Platz: Continental

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK