Geschäftsbringer

Printer
Geschäftsbringer

Das JetClean Tronic II kann sich abhängig von den durchgeführten Reinigungen schon nach wenigen Wochen amortisieren

Liqui Moly zeigt auf der AutoZum 2019 unter den Neuheiten zwei umsatzbringende Werkstattgeräte.

Der deutsche Öl- und Additivspezialist Liqui Moly eröffnet Kfz-Werkstätten zusätzliche Umsatzmöglichkeiten mit zwei neuen Geräten. JetClean Tronic II reinigt gründlich den Motor und das Kraftstoffsystem und Gear Tronic II ist für den Ölwechsel bei Automatikgetrieben bestimmt. Die Arbeiten, welche die beiden Geräte erledigen, können sowohl ins Service integriert als auch als Zusatzleistung -angeboten werden.

Reinigung ohne großen Aufwand

Das JetClean Tronic II entfernt Ablagerungen im Motor und Kraftstoffsystem besonders schnell und gründlich. Das geschieht mit eigens entwickelten Reinigungs-additiven, die das Gerät in das Einspritz- oder das Ansaugsystem pumpt. Dabei überwacht es den Reinigungsprozess, sodass der Techniker sich in der Zwischenzeit anderen Aufgaben widmen kann. Das Gerät sorgt dafür, dass nichts schiefgeht und das Kraftstoffsystem später nicht aufwendig entlüftet werden muss. Nur mit einem weitaus umständlicheren und aufwendigeren Verfahren lässt sich dasselbe Resultat erzielen: die Bauteile ausbauen und sie von Hand säubern.

Service für sensible Automatikgetriebe

Gear Tronic II ermöglicht nahezu vollautomatisch das gleichzeitige Entleeren und Befüllen des Automatikgetriebes. Die intuitive Menüführung erfolgt computergestützt über die Tastatur samt LCD-Bildschirm. Das Gerät zeigt an, welches Getriebeöl das jeweilige Fahrzeug benötigt und wie groß die -Füllmenge ist. Dabei bedient es sich der integrierten Fahrzeugdatenbank, was den Mechaniker bei seiner Arbeit entlastet und gleichzeitig vor Fehlern und teuren Reklamationen schützt. Mit dem Gear Tronic II lassen sich außerdem Reinigungs- und Pflegeadditive in den Service integrieren. Technisch ist das sinnvoll und ein Zusatzgeschäft für die Werkstatt. • (POD)

Liqui Moly auf der AutoZum: Halle 10 Stand 0606

A&W-Messeguide

So gewinnen Sie die Autonutzer von morgen

So gewinnen Sie die Autonutzer von morgen

Nach dem Wandel vom klassischen Automobilverkauf zum Verkauf von Autonutzung via Leasing und Flatrates folgt jetzt eine weitere Stufe in der Weiterentwicklung des Automobilverkaufs: Getrieben vom Bedürfnis nach flexibler Autonutzung, sehen 35 Prozent der Auto-Interessenten in Fahrzeugmiete und Carsharing die Zukunft, 32 Prozent in (flexiblem) Leasing und 26 bzw. 22 Prozent in Auto-Abos ohne und mit Beschränkung auf eine bestimmte Automarke.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK