RTS zündet den RDKS-Turbo

Printer
RTS zündet den RDKS-Turbo

Mit einer Kamera auf der Rückseite des Sensors AID 4.0 werden eventuelle Schäden am Komplettrad erfasst; über Bluetooth wird der OBD-II-Stecker angesteuert.

Um RDKS Universal-Sensoren künftig noch schneller und effizienter programmieren zu können, entwickelten CUB und RTS das neue Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0.

Die RTS Räder Technik Service GmbH, die seit Jänner 2014 als exklusiver Importeur und Servicepartner für Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) der Marke CUB den österreichischen Markt beliefert, möchte die Montagearbeiten von RDK-Sensoren einfacher gestalten und bringt mit der AutoZum (Halle 10, Stand 0105) das neue Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 nach Österreich.

Mit integrierter Kamera Schäden festhalten

„Den Gesamtprozess rund um die Handhabung mit direkt messenden RDK-Systemen ausgestatteten Rädern zu optimieren, war das grundlegende Entwicklungsziel unseres neuen Diagnosegerätes. Dazu gehören primär die klassische Diagnose inklusive der notwendigen Archivierung wichtiger Daten rund um das Rad, sowie auch die Optimierung des Programmier- und Anlernvorganges. Mit unserem neuen Sensor AID 4.0 lassen sich viele Arbeitsprozesse zukünftig vereinfachen und deutlich verkürzen“, -erklärt Vertriebsleiter Uwe Arnhölter.

Besonderes Augenmerk liegt auf Eingangs- bzw. Ausgangsmessung der mit einem Reifendruckkontrollsensor ausgestatteten Räder. Neben der Sensor ID und dem Batteriezustand des Sensors lässt sich auch die Profiltiefe des Reifens messen und protokollieren. Mit der integrierten Kamera können eventuelle Schäden am Rad fotografiert und ebenfalls dokumentiert und gespeichert werden. Die erhobenen Daten können anschließend wireless an den PC gesendet und von dort gegebenenfalls mit dem -Warenwirtschaftssystem verknüpft werden.

Kostenlose Updates für registrierte Händler

Das tragbare, robuste und kabellose Diagnose- und Programmiergerät ist für die einfache Handhabung in der Werkstatt entwickelt und ermöglicht die Programmierung wireless und über Sensorschacht. Die korrekten Anlerninfos sind direkt im Gerät hinterlegt und Eingangs- sowie Ausgangsmessung können für alle relevanten Daten bis zu 100 Fahrzeugen -gespeichert werden.

Geliefert wird Sensor AID 4.0 mit einer umfangreichen Bedienungsanleitung, einem USB-Kabel zur Aktualisierung der Fahrzeugdatenbank oder des Softwarestandes, einem Ladegerät sowie einem robusten Kunststoffkoffer. Zusätzlich sind ein Bluetooth-OBD-II-Adapter und ein OBD-II-Adapterkabel im Lieferumfang enthalten. Updates der Fahrzeug-datenbank erscheinen in regelmäßigen Abständen und sind für registrierte Händler kostenlos im -Webshop der RTS verfügbar. •

RTS auf der AutoZum: Halle 10 Stand 0105

A&W-Messeguide

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK