WLTP-Ärger bei Premium-Marken

Printer
WLTP-Ärger bei Premium-Marken

Beim von puls Marktforschung in Kooperation mit Santander Consumer Bank sowie AUTO & Wirtschaft durchgeführten Händler Trendbarometer Österreich melden die Händler der Premium-Marken die negativsten Erfahrungen mit der WLTP-Umstellung.

Advertisement

So geben 44 % der befragten Händler von Premium-Marken an, negative oder sehr negative Erfahrungen mit der Umstellung auf WLTP gemacht zu haben. Bei den Vertriebspartnern kleiner Marken (bis 2,5 % Marktanteil) werten lediglich 5 % den Wechsel als negativ oder sehr negativ. Generell, also im Vergleich aller Marken, halten sich die positiven und negativen Erfahrungen die Waage.

Neben den Premium-Marken (63 %) geben auch 55 % der kleinen Marken an, eine höhere Zahl an Kurzzulassungen aufgrund der WLTP-Umstellung getätigt zu haben. Im Durchschnitt aller Marken überwiegt allerdings ein eher ausgeglichenes bis positives Bild: 39 % der befragten Händler mussten mehr Fahrzeuge zulassen, bei 40 % ist die Zahl gleich geblieben. 18 % der interviewten Vertriebspartner haben sogar weniger Autos als im Vergleichszeitraum des Vorjahres kurz angemeldet.

 

Weitere Details sowie die gesamte Umfrage zur ersten Welle des Händler Trendbarometer Österreich finden A&W-Pro Abonnenten hier - einfach klicken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK