• Home
  • News
  • 8 „Mammut“-Systeme fürs Heer

8 „Mammut“-Systeme fürs Heer

Printer
8 „Mammut“-Systeme fürs Heer

Verteidigungsminister Mario Kunasek übergab im Rahmen eines Festakts 8 neue Dekontaminationssysteme „Mammut“ an die Soldatinnen und Soldaten der ABC-Abwehrtruppe.

Advertisement

Die neuen Geräte ersetzen die bereits über 35 Jahre alten ABC-Dekontaminationsfahrzeuge ÖAF S-Lkw. Die Kosten aller 8 Fahrzeuge belaufen sich auf rund 9,1 Mio. €. „Hybride Bedrohungen sind in der heutigen Gesellschaft keine Neuigkeit mehr. Daher kommt dem ABC-Schutz von Einsatzkräften und der Bevölkerung, auch europaweit, immer mehr Bedeutung zu“, so Kunasek. 

Das neue Dekontaminationssystem „Mammut“ kann vielseitig eingesetzt werden und unterstützt bei der Abwehr von radiologischen, biologischen und chemischen Gefahrenstoffen durch Personendekontamination, Waffen- und Gerätedekontamination, Infrastrukturdekontamination und Dekontamination von sensiblen Geräten.

Im Gegensatz zu den alten Fahrzeugen bewältigt das 36 t schwere „Mammut“ einen gleichzeitigen Einsatz von Personendekontamination sowie Waffen- und Gerätedekontamination, wie das Bundesheer mitteilt. So könnten die ABC-Soldaten beispielsweise 40 Personen pro Stunde dekontaminieren. Nach Katastrophen oder terroristischen Anschlägen könne das „Mammut“ auch für die Dekontamination von Gebäuden, Straßen, Grenzkontrollstellen und wichtigen Einrichtungen eingesetzt werden. Weiters sei es der ABC-Abwehrtruppe durch die neue Technologie von Heißgas-/Heißdampfkammer möglich, auch sensible IKT-Geräte wie etwa Funkgeräte oder Mobiltelefone zu dekontaminieren. •

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK