Crafter unter Strom

Printer
Crafter unter Strom
Credit: VW

VW hat mit dem e-Crafter den ersten, rein elektrischen Lieferwagen der Marke präsentiert, der zu einem Preis von rund 70.000 € (abzüglich 20.000 € Förderung) mit Jahresende 2018 bestellbar ist.

Advertisement

Das Segment der großen Nutzfahrzeuge bis 3,5 t hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen, im Vorjahr wurden 11.506 Neuzulassungen gezählt. Bei VW ist ab sofort die Crafter-Familie um ein Mitglied reicher, der e-Crafter wird rein elektrisch – mit vielen Komponenten aus dem e-Golf – angetrieben und ist ab Jahresende 2018 bestellbar.

In Anbetracht des Gesamtmarktes bleiben die Stückzahlen vorerst allerdings in eher homöopathischen Dosen, mehr als 4-stellig wird die Gesamtproduktion 2019 laut Volkswagen Nutzfahrzeuge nicht ausfallen. VW verspricht eine durchschnittliche Praxis-Reichweite von rund 130 km, der „Worst Case“ bei Minusgraden im Winter wird mit 80 km bis 100 km angegeben.

Geladen werden kann der e-Crafter an der Steckdose in 17 Stunden, an der Wallbox mit 7,2 kW in 5,20 Stunden sowie mittels CCS-Schnellladung mit 40 kW in 45 Minuten auf 80 %. In Sachen Zuladung gibt es 2 Varianten, der 3,5-Tonner schafft 970 kg Nutzlast, die 4,25 t-Version – die aufgrund einer Ausnahmeregelung ebenfalls noch mit dem B-Führerschein gefahren werden darf – bringt es auf stolze 1.720 kg. Der Preis ist noch nicht ganz finalisiert, wird sich aber bei netto 70.000 € bewegen, 20.000 € gibt's aktuell als nicht rückzahlbare Bundesförderung in dieser Fahrzeugklasse retour. •

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK