Jung, kompetent, ausgezeichnet

Printer

Im Juni verlieh Bosch den Technik fürs Leben-Preis - in einer Halle in Wien, die Erinnerungen weckte.

Advertisement

Geiereckstraße 6: Das markante Gebäude neben der "Tangente" war bis zur Übersiedlung in den 3. Bezirk die Adresse des Bosch-Hauptquartiers in Österreich. Da die Zahl der Bosch-Mitarbeiter (vor allem jene der Entwickler) steigt, mussten viele von ihnen jetzt wieder ins alte Headquarter ausweichen: Und in derehemaligen Werkstatt-Halle wurde im Juni das "Bosch Festival 2018" samt Preisverleihung gefeiert.

Viele tolle Projekte

Heuer hatten sich 145 Schülerinnen und Schüler aus 18 HTLs beworben. Sieger in der Kategorie "Industrietechnik" wurde die HTL Wien 3/Rennweg, in der Sparte "Energie-und Gebäudetechnik/Gebrauchsgüter" gewann die HTBLuVA Anichstraße in Innsbruck. 2 Sieger gab es im Bereich "Mobilitätstechnik": Hier wurde ein von Schülern der HTL Braunau entwickelter selbstfahrender Rasenmäher ausgezeichnet, bei dem nicht mehr wie bisher Kabel zur Begrenzung im Boden eingegraben werden müssen. Und die Schüler der HTL Wien 3/Rennweg entwickelten einen Assistenten, der das Ankuppeln eines Camping-Anhängers erleichtert. (MUE)

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK