Growing Champion

Printer

Zulieferer Pollmann wächst -nicht nur in China, sondern auch im heimatlichen Waldviertel. Wir waren beim Spatenstich in Vitis.

Advertisement

Als Land der "hidden champions" wirdÖsterreich gern bezeichnet -Zulieferer Pollmann aus Karlstein kann als Paradebeispiel eines solch erfolgreichen, aber der Öffentlichkeit kaum bekannten Unternehmens gelten. Ende Mai luden Eigentümerfamilie Pollmann und Geschäftsführung zum Spatenstich des neuen Produktionswerks in Vitis im nördlichen Waldviertel. Am neuen Standort werden im Auftrag von Zuliefer-Riesen wie Magna oder Kiekert Türschloss-Komponenten erzeugt, etwa für die Mercedes A-Klasse oder den BMW 3er.

Aufträge für Werk II bereits unterschrieben

Wie Herbert Auer, Geschäftsführer von Pollmann International, bei der Feier sagte, habe die Planungszeit bis zum Spatenstich des Werks II (25 Kilometer vom Stammsitz in Karlstein entfernt) gerade einmal 7 Monate betragen. Im Frühjahr 2019 will man mit dem Bau fertig sein, im September desselben Jahres mit der Produktion beginnen. Für mehr als die Hälfte der Kapazität seien schon Aufträge da, 60 neue Mitarbeiter würden bis Ende 2019 angestellt. Neben Produktion und Logistik wird ein vollautomatisches Hochregallager errichtet. Mit dem Kauf des 65-Hektar-Grundstücks hat man sich nicht zuletzt auch Wachstumsmöglichkeiten erschlossen - in Phase 1 werden gerade einmal 9.400 m 2 bebaut. (KAT)

Viel Know-how zu Daten

Viel Know-how zu Daten

Als „Datenleuchtturm im Fahrzeug“ versteht sich Carmunication mit Obmann Walter Birner. Der Verein setzt sich intensiv mit der Datengenerierung und -verwendung im Fahrzeug auseinander.

Kunde soll entscheiden

Kunde soll entscheiden

Das Datenvolumen aus Fahrzeugen nimmt mit ­jeder Generation zu. Damit wird auch der Zugang für die freien Betriebe immer wichtiger.

Advertisement

Advertisement

Advertisement