Neuer Markt

Printer

Mit der Firmenphilosophie "Wir lieben Diagnose" ist Autel nun auch auf demösterreichischen Markt vertreten.

Advertisement

Eine schnelle, sichere und effiziente Diagnose sei in den Kfz-Betrieben besonders wichtig, analysiert Mike Richter, Geschäftsführer der Diagnosetechnik Richter GmbH. Das im sächsischen Zschopau angesiedelte Unternehmen hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten einen guten Namen in der Branche gemacht und bietet die Produkte der Firma Autel nun auch in Österreich an. Die Geräte erlauben eine Diagnose fürmehr als 80 Marken -aus Europa ebenso wie aus Asien und den USA. Richter verspricht Anwenderschulungen für Diagnose und Oszilloskop wie einen kostenlosen technischen Support über Remote-Zugriff.

Auch ein Gerät zum Kalibrieren im Angebot

Neben den Geräten für die tägliche Fehlersuche an Kundenfahrzeugen hat Autel auch noch die Adas-Kalibriergeräte im Programm. Sie sind eine ideale Lösung für Reparaturen nach Kollisionen, können aber auch für das Ersetzen einer Frontscheibe oder für die Kalibrierung von Kamera-,Lidar-,Radar-und Ultraschall-basierten Systemen verwendet werden.

Mit der Maxisys Software haben die Kfz-Techniker eine leicht zu befolgende Hilfe zur Hand, um den Kalibrierrahmen genau zu positionieren. So kann das Fahrzeug exakt zentriert und nivelliert werden, ehe mit dem eigentlichen Kalibrieren begonnen wird. (MUE)

Viel Know-how zu Daten

Viel Know-how zu Daten

Als „Datenleuchtturm im Fahrzeug“ versteht sich Carmunication mit Obmann Walter Birner. Der Verein setzt sich intensiv mit der Datengenerierung und -verwendung im Fahrzeug auseinander.

Kunde soll entscheiden

Kunde soll entscheiden

Das Datenvolumen aus Fahrzeugen nimmt mit ­jeder Generation zu. Damit wird auch der Zugang für die freien Betriebe immer wichtiger.

Advertisement

Advertisement

Advertisement