-0,4 % Minus bei Führerscheinen

Printer

Insgesamt 117. 602 Führerscheine haben die Behörden im Jahr 2017 ausgestellt bzw.

Advertisement

um Lenkberechtigungen erweitert, meldet die Statistik Austria. Das bestätigt den rückläufigen Trend der vergangenen Jahre mit einem leichten Minus von 0,4 Prozent. "Seit 2015 stagniert die Zahl der neu erteilten und ausgedehnten Führerscheine auf dem Niveau von rund 118.000", so die Bundesanstalt. Bei den Führerscheinen der Klasse B betrug der Rückgang gegenüber dem Vorjahr sogar 2,0 Prozent (81.300). "Der Rückgang gegenüber der Höchstzahl der letzten 10 Jahre beträgt 11 Prozent", schreibt die Statistik Austria. Damalswaren 91.800 B-Führerscheine neu ausgestellt worden. Einen Anstieg um 4 Prozent gab es bei den A1-, A2-und A-Führerscheinen, wo seit 2013 die Regelung gilt, dass schwere Motorräder erst ab 24 Jahren und mit Vorerfahrung gelenkt werden dürfen.

Hilfe, mein Kühlschrank weiß zu viel!

Hilfe, mein Kühlschrank weiß zu viel!

Wie Sie in diesem TEILE-Spezial lesen können, werden Elektrogeräte (im weitesten Sinne, auch Autos zählen dazu) europaweit schon bald jährlich eine Datenmenge von 175 Zettabyte "erzeugen". Wie viel das ist, weiß, glaube ich, keiner so genau, mir fallen sofort die "Fantastilliarden Taler" des Dagobert Duck ein.

Das Ringen um Kontrolle

Das Ringen um Kontrolle

Die EU soll als digitale Datenwirtschaft zum Welt-Leader werden. Der Gesetzesvorschlag zum neuen Data Act stößt bei Aftermarket-Verbänden aber nicht nur auf Gegenliebe.

Das Ölpreis-Barometer

Das Ölpreis-Barometer

Der Preis des Rohöls ist ein Indikator für die weltweite Wirtschaftsentwicklung. Er reagiert auf die geopolitische Großwetterlage höchst sensibel.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK