Gebrauchte schwächeln

Printer

Auch wenn der März bei den Neuzulassungen nicht das Plus der Monate davor fortsetzen konnte, schaut es auf dem Automarkt sehr gut aus. Nur die Gebrauchtwagen fahren nach dem 1. Quartal den Ergebnissen des Vorjahres hinterher -allerdings war 2017 auch ein Rekordjahr.

Advertisement

Jeder sechste neu zugelassene Pkw inÖsterreich ist ein VW: Das ist seit Jahren so -und dennoch ist es VW auch heuer wieder gelungen zu wachsen.

Exakt 17,14 Prozent betrug der Marktanteil der Wolfsburger nach dem 1. Quartal des Vorjahres: 17,53 Prozent sind es nach den ersten drei Monaten 2018. Nur die Konzernbrüder Skoda (7,86 Prozent) und Seat (6,50 Prozent) konnten da einigermaßen mithalten. Doch wie ist die Steigerung um 697 Stück binnen eines Jahres zu erklären? Am Golf liegt es jedenfalls nicht, denn der stete Dauerbrenner verlor heuer 16,7 Prozent und sank von 4.592 auf 3.835 Neuzulassungen. Damit ist er aber immer noch die klare Nummer 1 der Marke. Voll eingeschlagen hat jedoch der neue Polo (2.584, +23,46 Prozent) und auch der Tiguan (2.448) ist trotz eines Minus von 10,17 Prozent nach wie vor gut unterwegs.

T-Roc traf sofort ins Schwarze

Aus dem Stand kam der T-Roc mit 1.760 Stück auf Rang 4 unter den Modellen, gefolgt vom Caddy Kombi (1.050, +7,69 Prozent) und dem Touran (1.049, +6,07 Prozent). Der Passat, lange Jahre Dauergast unter den Top 3, ist mit 868 Einheiten (+11,7 Prozent) nur noch auf Rang 7 zu finden.

In der langen Reihe an Modellen folgen Sharan (742), T6 Kombi (703), up! (292), Beetle (147), Arteon (120), Multivan (116), California (113), Caravelle (21), Touareg (13), Crafter Kombi (6), Jetta (4) und Scirocco (1). (MUE)

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK