Schutz vor Schlägen

Printer

Mit dem Einzug der Elektroautos steigen auch die Schulungsanforderungen an die Werkstätten und Einsatzorganisationen.

Advertisement

Gerade im Umgang mit Hochvolt-Systemen ist besondere Vorsicht gefragt. Vor dem zu leichtfertigen Umgang bzw. der unsichtbaren Gefahr sensibilisiert Ing. Deniz Kartal nicht nur bei Veranstaltungen wie dem EV-Safety-Day, sondern tagtäglich in den Schulungen der Kfz-Betriebe. 2017 hatte Kartal von den ersten 4 Arbeitsunfällen bei Arbeiten an Energiespeichern gehört. Er glaubt, dass ein Teil dieser Unfälle präventiv durch Aus-und Weiterbildung hätte verhindert werden können: "Man darf nicht in die Routine fallen, muss dieSchutzmaßnahmen immer einhalten und sich am Laufenden halten. Dann kann nichts passieren."

Im Jahr 2017 schulte sein Unternehmen 662 Personen, seit Erteilung des Schulungszertifikats insgesamt 1.032 Personen. Wichtig ist für Kartal auch die Schulung von Einsatzorganisationen, die mit steigenden Elektrozulassungen auch mit mehr verunfallten Elektro-und Hybridfahrzeugen zu tun haben. "Ich habe bereits ein paar Fortbildungen für Feuerwehren gestartet. Hier ist auch große Unklarheit vorhanden, wie bei Unfällen mit Elektro-und Hybridfahrzeugen vorzugehen ist", so Kartal: "Wir arbeiten bereits an einer E-Learning-Plattform für unsere Feuerwehren. Damit die Rettungskette auch sehr gut funktioniert." (MPI)

Hilfe, mein Kühlschrank weiß zu viel!

Hilfe, mein Kühlschrank weiß zu viel!

Wie Sie in diesem TEILE-Spezial lesen können, werden Elektrogeräte (im weitesten Sinne, auch Autos zählen dazu) europaweit schon bald jährlich eine Datenmenge von 175 Zettabyte "erzeugen". Wie viel das ist, weiß, glaube ich, keiner so genau, mir fallen sofort die "Fantastilliarden Taler" des Dagobert Duck ein.

Das Ringen um Kontrolle

Das Ringen um Kontrolle

Die EU soll als digitale Datenwirtschaft zum Welt-Leader werden. Der Gesetzesvorschlag zum neuen Data Act stößt bei Aftermarket-Verbänden aber nicht nur auf Gegenliebe.

Das Ölpreis-Barometer

Das Ölpreis-Barometer

Der Preis des Rohöls ist ein Indikator für die weltweite Wirtschaftsentwicklung. Er reagiert auf die geopolitische Großwetterlage höchst sensibel.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK