• Home
  • Magazin
  • «MIT DERENDINGER BRAUCHT DER GARAGIST PRAKTISCH KEIN LAGER MEHR, WEIL WIR IHM ALLES JUST-IN-TIME LIEFERN KÖNNEN»

«MIT DERENDINGER BRAUCHT DER GARAGIST PRAKTISCH KEIN LAGER MEHR, WEIL WIR IHM ALLES JUST-IN-TIME LIEFERN KÖNNEN»

Printer

Mit dem neuen D-Store hat Derendinger ein neues Kapitel aufgeschlagen. Wie der Onlineshop in Zukunft aussehen wird und welche weiteren Dienstleistungen das Unternehmen dem Garagisten bietet, erzählt die neue Markenchefin Derendinger Maja Kaufmann im Interview.

Advertisement

AUTO&Wirtschaft: Wie lautet Ihr Fazit zum Ersatzteilgeschäft 2017?

Maja Kaufmann: Grundsätzlich sind wir zufrieden mit dem bisherigen Ersatzteilgeschäft. Der Markt für Ersatzteile ist ein schwieriger Markt, und wie unsere Mitbewerber stehen auch wir unter Druck. Es gibt bestimmte Produktgruppen, die stagnieren oder gar rückläufig sind. Andere wiederum sind sehr gefragt, wie Reifen, Elektronikteile und Verbrauchsgüter.

Führen Sie neue Produkte in Ihrem Sortiment?

Wir ergänzen unser Sortiment laufend. Mit 250"000 lagergeführten Artikeln sind wir aktuell sehr breit aufgestellt. Zusammen mit allen Produkten der SAG-Gruppe sind es 700"000 Artikel. Viele Artikel können sowohl online als auch telefonisch bestellt werden. Der Onlineshop wird kontinuierlich ausgebaut. Ziel ist ein erweitertes Shop-in-Shop-Konzept, bei welchem der Kunde gezielt nach bestimmten Suchkriterien schnell und einfach das passende Ersatzteil findet.

Können Sie mehr zu diesem zukünftigen Shop-in-Shop-Konzept erzählen?

Aktuell gibt es im neuen Onlineshop D-Store einen klassischen Bereich für Service-und Verschleissteile. Es sind aber bereits auch eigene Shops hinzugekommen -ganz nach dem Motto Shop-in-Shop -wie der Reifenshop oder unser Batterieshop. Diese Shops funktionieren mittels Suche nach Leistungsmerkmalen. Der Shop für Leuchtmittel und Öle wird demnächst aufgeschaltet, und in naher Zukunft folgen eigene Bereiche für Werkzeuge und Handwerkzeuge. Danach werden die Themen Zubehör und Werkstatteinrichtung angegangen. Die virtuellen Shops im D-Store werden unseren Kunden die Suche nach dem gewünschten Produkt noch einfacher machen.

Am Autosalon Genf haben Sie den neuen Onlineshop von Derendinger, den D-Store, vorgestellt. Wie hat sich dieser entwickelt?

Seit der Präsentation am Autosalon Genf hat das Team von Derendinger den D-Store laufend optimiert. Der bisherige Onlineshop ist nach wie vor live und wird auch noch genutzt, doch haben wir jetzt eine Offensive gestartet, um unsere Kunden auf den neuen D-Store aufmerksam zu machen und damit sie ihn ausprobieren. Wir verzeichnen von Woche zu Woche höhere Nutzerraten. Die Feedbacks zum neuen D-Store sind sehr gut, insbesondere die grafische Suche und die Fahrzeugidentifikation mittels VIN-Suche kommen bei den Kunden sehr gut an.

Welche zusätzlichen Suchfunktionen und Features bietet der neue D-Store?

Nebst der grafischen Suche kann der Garagist auch eine Sucheüber die Chassisnummer oder den Motorcode starten. Hinzu kommt, dass das Informationsmaterial massiv angereichert wurde. Zudem haben wir sehr viele Informationen zu fast jedem Artikel inklusive sehr viel neuen Bildmaterials hinzugefügt. Für den Garagisten extrem wichtig ist die Zeitangabe. Bei uns im D-Store wird dem Garagisten auf fünf Minuten genau angezeigt, wann die bestellte Ware bei ihm angeliefert wird -ein grosser Vorteil für den Kunden.

Wie hat sich die aktuelle Preissituation entwickelt?

Im Prinzip kann man sagen, dass die Preisspirale seit Januar 2015 nach unten ging. In den letzten Jahren sind die Preise kontinuierlich gefallen - bedingt durch den Wechselkurs und durch Mitbewerber. Der Preisdruck ist auch eine Folge der Transparenz. Aber auch der Garagist ist unter Druck, denn auch der Endkunde vergleicht die Preise online - wir alle leben in einem transparenten Zeitalter. Hinzu kommen eine saisonal bedingte Komponente und der Fakt, dass ab 1. Januar neue Mehrwertsteuersätze gelten.

Wie würden Sie Ihre Position im Marktumfeld beschreiben?

Wir sind sicher nicht der Discounter auf dem Markt, aber wir bieten die beste Logistik und dadurch können wir uns von den Mitbewerbern deutlich unterscheiden. Wir liefern just in time und das teilweise bis zu sieben Mal am Tag. Der Vorteil für den Garagisten: Er braucht praktisch kein Lager mehr. Gerade für freie Garagisten oder Mehrmarkenbetriebe ist eine traditionelle Lagerbewirtschaftung heutzutage kaum noch möglich. Allein ein Reifenlager mit der heutigen Dimensionsvielfalt ist kaum noch zu bewerkstelligen. Wir profilieren und differenzieren uns gegenüber unseren Mitbewerbern mit unserer Logistik, unserem umfangreichen Sortiment und der persönlichen und kompetenten Kundenberatung via unsere Kollegen vom Aussendienst. Wir sind nicht nur ein Teilelieferant, sondern vor allem Partner und Logistiker.

Welche Rolle spielt die Liefergeschwindigkeit? Muss es immer schneller gehen?

Für uns ist es ganz klar ein Wettbewerbsvorteil und ein Alleinstellungsmerkmal. Mittlerweile braucht der Garagist unsere vier bis sieben Touren am Tag - auch weil wir ihm die Lagerhaltung dank unserer Logistik abnehmen.

Wie profitiert der Garagist, wenn er bei Derendinger seine Ersatzteile bestellt?

Der Garagist profitiert in mehrfacher Hinsicht: dazu zählen die Just-in-time-Lieferungen mehrmals am Tag, eine sehr hohe Verfügbarkeit, ein breites wie auch tiefes Sortiment und das zu einem fairen Preis. Zusätzlich profitiert er bei einer Online-Bestellung von den beliebten Happy Points. Er kann von zahlreichen Zusatzdienstleistungen unserer Schwesterfirmen profitieren, zum Beispiel von TechPool. Mit TechPool haben wir eine der besten technischen Support-Plattformen in der Schweiz. Einzigartig ist unsere In-House-Werkstatt mit der E.Klaus AG, die unter anderem mechanische Arbeiten und Reparaturen ausführt. Weiter können wir mit Normauto demGaragisten Originalteile anbieten. Bei Derendinger bekommt der Kunde alles aus einer Hand -vom Ersatzteil über eine eigene Werkstatt, ein Werkstattkonzept bis hin zum kompetenten technischen Support.

Der Margendruck bleibt ein Thema. Wie werden Kunden unterstützt?

Wir unterstützen unsere Kunden bei diesem Thema mit verschiedenen Dienstleistungen. Dazu gehört insbesondere auch das Angebot von TechPool. Wir bieten nicht nur technische Weiterbildungskurse, sondern auch betriebswirtschaftliche Kurse. Zum Beispiel wie man ein klares Rechnungssystem führt, ein Cashterminalfür Barzahlungen integriert oder ein sauberes Mahnungssystem führt. Wir geben dem Garagisten auch Mut zur Argumentation, so dass er seine Dienstleistungen korrekt verrechnet.

www.derendinger.ch

Auto-Abo: Steigt die Nachfrage?

Auto-Abo: Steigt die Nachfrage?

Auf der Suche nach lukrativen Nutzungsformen im Autohaus sind auch Auto-Abo-Modelle in aller Munde. Wie wirkt sich der vor allem in der jüngeren Bevölkerung wachsende Trend weg vom Besitz hin zur (Langzeit-)Miete im Autohandel aus? Wir haben nachgefragt.

Auf diesen Partner ist Verlass

Auf diesen Partner ist Verlass

Garantieanbieter CarGarantie hilft dem Kfz-Handel, sich gegen die verschärften Bestimmungen des neuen Gewährleistungsrechts abzusichern.

18 Im Wandel

18 Im Wandel

Renault will Vorreiter in der neuen Mobilität bleiben.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK