SPIEGELBILD EINER INNOVATIVEN BRANCHE

Printer

Der 9. Nutzfahrzeugsalon der Schweiz, die transport-CH, konnte an die Erfolge der letzten Austragungen anknüpfen. Emotionen, Innovationen und Pioniergeist prägen den Strassentransport, was sich in Bern erneut eindrücklich manifestierte.

Advertisement

Der 9. schweizerische Nutz fahrzeugsalon hat die Besucher aus der ganzen Schweiz erneut in Scharen nach Bern gelockt. Insgesamt 33" 397 Personen (6829 am Donnerstag = +7,7 %/ 7134 am Freitag =+0,7 % / 10"233 am Samstag =-3,2 %/ 9201 am Sonntag =-6,7 %) kamen aus der ganzen Schweiz und vermehrt auch aus dem benachbarten Ausland an die Leitmesse der Nutzfahrzeugbranche. Damit konnte der Besucherrekord von 2015 nahezu egalisiert werden.

Durchwegs positive Rückmeldungen

Die Organisatoren des 9. Schweizer Nutzfahrzeugsalons transport-CH, an dem mit 270 Ausstellern ein neuer Rekord verzeichnet werden konnte, zeigen sich jedenfalls hoch erfreut:«Die Besucherzahlen haben die Erwartungen erfüllt», so Jean-Daniel Goetschi, CEO der Expotrans SA /transport-CH. Vor allem aber: «Am meisten Freude bereiten uns die hervorragenden Rückmeldungen der zufriedenen Aussteller.»

Aftermarket beflügelt

Zu dieser ausgezeichneten Resonanz beigetragen hat auch der Umstand, dass der Teil des Zubehör-,Komponenten-und Betriebsstoffe-Marktes («Aftermarket») gemeinsam mit dem Partner Swiss Automotive Aftermarket SAA ausgebaut worden ist. In diesem Bereich waren rund 100 Aussteller vor Ort, weshalb den Ausstellern auch zwei eigene Hallen zur Verfügung gestellt worden sind.

Aktuelle Themen aufgegriffen

Die Rückmeldungen der Aussteller untermauern, dass die transport-CH 2017 als voller Erfolg gewertet werden kann. Die Steigerung der Qualität der Kundenkontakte, die auf die ausnahmslos sehr gute Stimmung an den vier Messetagen sowie auf die nochmals gesteigerte Qualität der gesamten Messe insgesamt zurückzuführen ist, stimmt die Organisatoren um OK-Präsident Dominique Kolly «für die Jubiläumsausgabe im 2019 sehr optimistisch». Kolly ist erfreut, dass die transport-CH gehalten hat, was man versprochen hat: Der 9. schweizerische Nutzfahrzeugsalon hat den Ausstellern wie Besuchern viele positive «e-motions» (so das Motto der transport-CH 2017) geboten. Man habe, so OK-Präsident Dominique Kolly weiter, «die aktuellenThemen der Nutzfahrzeugbranche aufnehmen und den Besuchern einen Mehrwert bieten können».

Ohne sie läuft nichts

Es gibt kein Gut, das nicht irgendwann auf der Strasse transportiert wird, um die Produktionsprozesse der Industrie aufrechtzuerhalten und die vielfältigen Bedürfnisse der Konsumenten sicherzustellen. Und die Menschheit stünde meterhoch im Abfall, wenn die Lastwagen nicht auch die Entsorgungsaufgaben übernehmen würden. Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamtes für Strassen, fasste es tatsachengerecht zusammen: «Lastwagen bewegen -sowohl im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinn. Sie transportieren täglich Hunderte Tonnen Güter auf unseren Strassen und leisten so einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Wirtschaft. Das ist unbestritten und wird wohl auch in Zukunft so bleiben.»

Jubiläum im Blickfeld

Die Expotrans SA als Organisatorin der transport-CH und die Bernexpo haben angesichts dieses Resultates den Vertrag für die Durchführung des schweizerischen Nutzfahrzeugsalons verlängert. Der 10. schweizerische Nutzfahrzeugsalon findet vom 14.11. bis 17.11.2019 in Bern statt. (pd/eka)

Es geht nur gemeinsam

Es geht nur gemeinsam

In den Jahren vor Corona hat ein Veränderungsprozess hinsichtlich der Reifenlogistik und der Versorgung durch die Hersteller eingesetzt.

"Totgesagte leben länger"

"Totgesagte leben länger"

... oder: "Macht Corona alles gut?" Die Corona-Pandemie hat große Veränderungen gebracht. Für die Reifenbranche ist bei genauer Betrachtung nicht alles schlechter geworden, teilweise ganz im Gegenteil.

Im besten Alter

Im besten Alter

Das Reifenalter ist ein viel diskutiertes Thema, dabei sind die Vorgaben und Richtlinien eindeutig. Entscheidend ist die korrekte und überzeugende Kommunikation an den Endkunden. Der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) unterstützt die Mitglieder mit einem Folder.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK