"Die Kirche im Dorf lassen"

Printer

Car-Garantie-Vorstand Axel Berger plädierte für mehr Sachlichkeit und weniger Emotionalität in der Digitalisierungsdebatte und der Diskussion um autonom fahrende Fahrzeuge.

Advertisement

Eine Medaille hat immer zwei Seiten. Axel Berger, plädierte dafür, dass man "die Kirche im Dorf lassen" sollte, da "auch in Zukunft Geschäfte zwischen Menschen gemacht" werden. Vor der Massentauglichkeit müssten im Bereich der selbstfahrenden Fahrzeuge die rechtlichen Graubereiche ausgemerzt werden. So seien "unklare Haftungen bei Unfällen" undbei Strafzetteln, wenn etwa das selbstfahrende Auto die Höchstgeschwindigkeit übertritt, ebenso ungelöst wie "zentrale Fragen zum Werkstätten-Routing dieser autonomen Fahrzeuge". In Zukunft würden Autos selbstständig (bereits vor dem Eintreten der Panne) über ein Problem Bescheid wissen und selbst entscheiden "welcher Betrieb zur Reparatur und Service angefahren wird".

Auto-Abo im Aufwind

Auto-Abo im Aufwind

Die dritte Ausgabe des Auto Abo Reports zeigt eine klare Tendenz zur E-Mobilität und vor allem große Beliebtheit bei Geschäftskunden.

Innovationen am Messestand

Innovationen am Messestand

Ab 4. Juni geht die „The Tire Cologne“ über die Bühne. Messedirektor Ingo Riedeberger erklärt, warum Messen noch immer wichtig sind und was dieses Jahr auf der Messe zu erwarten ist.

Umkämpfter Reparaturmarkt

Umkämpfter Reparaturmarkt

Der EuGH hat klar gemacht, dass nur durch einen vollständigen Zugriff zum direkten Fahrzeugdatenstrom das Ziel eines wirksamen Wettbewerbs auf dem Markt für Fahrzeugreparatur- und Fahrzeugwartungsinformationsdienste erreicht wird.

Advertisement

Advertisement

Advertisement