Regionales Wachstum

Printer

Autodienst Windisch im steirischen Berndorf deckt von der Pkw-und Zweirad-Reparatur, dem Reifenservice und Wasch-Center bis zur Lackiererei alles ab. Nun erfüllt der Sikkens-Kunde auch die Acoat-Selected-Intense-Kriterien.

Advertisement

Trotz generellen Marktrückgangs im Werkstättenund Karosseriegeschäft gibt es immer noch bemerkenswerte Ausnahmen, die nach wie vor wachsen und ihr Unternehmen weiterentwickeln können. Eine dieser Erfolgsgeschichten schreibt seit vielen Jahren die Firma Windisch im steirischen Berndorf, das zur Gemeinde Kirchberg an der Raab gehört. Dort hat Karl Windisch 1978 seine kleine Spenglerei gegründet, die sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem beachtlichen Betrieb entwickelt hat.

So wurden nach und nach der Reifenservice und die mechanische Reparatur in das Werkstattangebot mit aufgenommen. 2001 erfolgte der komplette, großzügige Neubau des Betriebes im Industriegebiet Berndorf, wo auch die eigene Lackiererei realisiert werden konnte. 2008 übernahm Junior Thomas den Betrieb und baute weiter aus: Autoaufbereitung, Motorradservice für alle Marken sowie der Verkauf von Vespa, Piaggio und Derby gehören zum Angebot.Die jüngste Erweiterung betrifft ein eigenes Wasch- Center mit Portalwaschanlage und SB-Plätzen.

Mehrere Standbeine "Wenn man breiter aufgestellt ist, tut man sich leichter und kann den Betrieb besser auslasten", berichtet Thomas Windisch. Reifen, Motorrad, Karosserie und Mechanik ergänzen sich perfekt. Nicht zuletzt sind durch das breite Einsatzgebiet Investitionen leichter zu realisieren, denn Windisch will immer am aktuellsten Stand sein, auch elektronisch. Schließlich kommen sowohl in die mechanische wie auch in die Karosseriewerkstatt viele junge Fahrzeuge. Neben der modernen Ausstattung sind gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter für Windisch ein wichtiger Teil des Erfolges.

Zwei Partner-Netzwerke Der Großteil der Kunden kommt aus der direkten Umgebung, loyale Privatkunden sind ihm am liebsten, und das beruht auf Gegenseitigkeit. Dennoch ist der ebenso engagierte wie unaufgeregte Unternehmer Partner von zwei Netzwerken. Schon fast 20 Jahre nutzt Windisch das Werkstattkonzept ad Autodienst der FirmaBirner: "Besonders die Werbung und Marketingunterstützung sind ein großer Vorteil. Das wird perfekt vorbereitet und man muss sich nicht selber den Kopf zerbrechen."

Seit 2010 kann Windisch als Acoat-Selected-Partner auch von den Vorteilen des Partnerprogramms von Akzo Nobel profitieren. Damals hat der Kfz-Spezialist auf Sikkens umgestellt und ist seitherüberzeugter Kunde der Mautner Lackvertriebsges.m.b.H., dem steirischen Akzo-Nobel-Vertriebspartner für Sikkens. Seit Kurzem hat Windisch auch die Qualitätsstandards für die nächste Ausbaustufe, Acoat Selected Intense, erfüllt und kann sich damit noch stärker bei Flotten, Leasingfirmen und Versicherungen positionieren. Der Aufwand für die Zertifizierung hielt sich dabei für seinen Betrieb sehr in Grenzen. "Die meisten Intense-Vorgaben sind für einen erfolgreichen Betrieb nahezu selbstverständlich", erklärt Konrad Tynnauer, der als Betreuer von der Firma Mautner das Unternehmen seitvielen Jahren bestens kennt. "Sehr viele dieser Kriterien erfüllen wir ohnehin, aber es war interessant, die Prozesse überprüfen zu lassen", ergänzt Windisch. Lediglich ein paar Schulungen mussten absolviert werden.

Dabei schätzt Windisch die Zusammenarbeit mit Mautner und die Betreuung durch Tynnauer: "Er ist immer für uns da." Aber auch Tynnauer kommt sehr gerne nach Berndorf. "Wir wollen immer das Beste für unsere Kunden und versuchen auch immer, die Verbesserungen zu unseren Kunden zu bringen. Bei der Firma Windisch sind Chef und Mitarbeiter immer sehr aufgeschlossen für Neues." (GEW)

36 Eine Welt ist nicht genug

36 Eine Welt ist nicht genug

Schlechte Nachrichten für alle, die sich noch nicht wirklich mit dem Smartphone arrangiert haben: Der nächste große Wurf der Tech-Entwickler steht schon vor der Tür.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK