Wie wird das Auto der Zukunft?

Printer

Am besten fragen wir dazu unsere Politiker, denn die führen uns tagtäglich vor, wie sie sich die Auto-Zukunft vorstellen. Ärgerlich für sie, dass dabei das Wahlvolk noch nicht so richtig mitmacht.

Advertisement

Die nächste Frage lautet, welche Funktion sie den Mitarbeitern im Fahrzeughandel - aber auch in den Werkstätten - bei autonom und daher fahrerlos überdie Straßen streifenden Taxis, die dem Hersteller gehören und weil sie elektrisch fahren, wenig Wartung brauchen, noch zubilligen. So bleibt offen, wer dann die prunkvollen, um Millionenbeträge errichteten und teilweise noch markengetrennten Autogeschäfte bevölkern soll. Hoffen wir, dass der Wandel nicht schlagartig passiert und genug Kunden bleiben, die den Vorteil des eigenen Autos zu schätzen wissen.

Es geht nur gemeinsam

Es geht nur gemeinsam

In den Jahren vor Corona hat ein Veränderungsprozess hinsichtlich der Reifenlogistik und der Versorgung durch die Hersteller eingesetzt.

"Totgesagte leben länger"

"Totgesagte leben länger"

... oder: "Macht Corona alles gut?" Die Corona-Pandemie hat große Veränderungen gebracht. Für die Reifenbranche ist bei genauer Betrachtung nicht alles schlechter geworden, teilweise ganz im Gegenteil.

Im besten Alter

Im besten Alter

Das Reifenalter ist ein viel diskutiertes Thema, dabei sind die Vorgaben und Richtlinien eindeutig. Entscheidend ist die korrekte und überzeugende Kommunikation an den Endkunden. Der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) unterstützt die Mitglieder mit einem Folder.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK