Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
04
2018


Der Perfektionist im Ländle

Diverses

Rainer Masal ist mit seinem Lackierbetrieb technologischer Vorreiter und vertraut dabei seit vielen Jahren auf die Produkte von Standox.


Bereits im Alter von knapp 20 Jahren hat Rainer Masal 1994 den Lackierbetrieb von seinem Großvater übernommen, der Vater war als begnadeter Lackierer bis zur Pensionierung Teil des Teams. "Ihn hat das kaufmännische nicht so interessiert", erzählt Rainer heute den Grund für die frühe Übernahme. Mit ständigen Innovationen und Umbauten sowie der großzügigen Erweiterung vor 2 Jahrenals vorläufigen Höhepunkt hat Rainer Masal den Betrieb zu seiner heutigen Größe entwickelt. Mit 10 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Privatkunden und Autohäuser im Bereich Pkw und Lkw und führt -als stabiles, zusätzliches Standbein - Industrielackierungen durch. Zuverlässigkeit, Termintreue und persönliche Betreuung zählt Masal als seine Stärken auf. Qualität, Professionalität und sauberes Auftreten setzt der Perfektionist dabei voraus. Und dieses Qualitätsbewusstsein erkennt man in jedem Winkel seines Betriebes.

Trendsetter und Vorreiter "Rainer Masal ist ein Trendsetter, er war immer wieder führend in der Umsetzung neuer Technologien und hat auch uns bei der Weiterentwicklung geholfen", berichtet Andreas Auer, Axalta-Marketingleiter. Die Zusammenarbeit mit Standox ist fixer und beinahe ewiger Bestandteil des Unternehmens: "Standox war schon da, wie ich begonnen habe", erinnert sich Masal. Für die Produkte und das Team von Standox bedeutet das freilich keinen Freibrief. Masal ist bekannt für seine hohen Ansprüche und den Wunsch nach Perfektion. "Ich hab mir schon die Mitbewerber angesehen, aber das Paket mit Produkten, Betreuung und Zusammenarbeit passt für mich hier am besten." Ein wichtiger Teil der Betreuung ist Franz Burtscher von Farben Morscher, dem Standox-Vertriebspartner für Vorarlberg.

Die jüngsten Produktneuheiten von Standox begeistert den Perfektionisten: Seit 2 Jahren ist Standox Xtreme Klarlack im Einsatz, sei einem halben Jahr der Xtreme Füller: "Wenn wir morgens den Karosserie-Teil füllern, können wir schon vor Mittag das Fahrzeug wieder zusammenbauen und finishen. Damit verkürzen wir abhängig von der Schadensgröße unsere Prozesse erheblich und erreichen ganz neue Durchlaufzeiten, die unsere Kunden begeistern", schwärmt Masal.

Daisy Wheel für die digitale Perfektion Jüngste Investition ist die Farbmischanlage "Daisy Wheel"."Damit hat sich die Farbtongenauigkeit noch einmal um 50 Prozent verbessert". Mit Daisy Wheel ist der digitale Prozess nun perfektioniert. Das beginnt mit der Farbtonmessung mit Genius iQ, dem Abgleich mit der Standox-Datenbank mit 90.000 Farbtönen, der langjährigen Erfahrung von Masal und seinem Team bei der richtigen Auswahl des Farbtons, der perfekten Lackerstellung mit Daisy Wheel und nicht zuletzt: mit einer perfekten Umsetzung durch den erfahrenen Lackierer. (GEW)








19 / 04
Den Auftrag für eine Sammelklage gegen die Volkswagen AG gaben S ...
19 / 04
Pirelli, die Premium-Reifenmarke mit dem legendären Kalender daz ...
19 / 04
Die Rechnungskürzungen der Versicherungen bzw. deren Prüfdienst ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 132   Magazine 131   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple