Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
02
2018


30.000 Kritik an Fake-Schrott

Handel

"Verschrottungsprämien-Aktionen mit Feigenblatt-Charakter" kritisiert Ing. Walter Kletzmayr, Geschäftsführer der Österreichische Shredder GmbH.


Konsequent verschrotten würden die eingetauschten Alt-Pkws nur die VW-Betriebe, so Kletzmayr, der von einer hohen Dunkelziffer von Autos ausgeht, die stattdessen einfach ins Ausland verschoben werden. Bis zu 30.000 Pkws im Jahr mindestens sollen so aus dem deutschsprachigen Raum nach Südosteuropa, Asien oder Afrika gehen. Hoffnung keimt in Form von für 2018 angekündigten Planquadraten, bei denen die Exekutive mithilfe von "umweltkundigen Organen" (UKO) gegen missbräuchliche Altauto-Exporte vorgehen werde.








15 / 02
In der Diskussion um Umweltauflagen fehlt praktisch nie das State ...
15 / 02
Im Jänner 2018 legte die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im EU-Raum ...
15 / 02
Werner Grell zieht begeistert Bilanz über die Bike Linz 2018: Ab ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 127   Magazine 128   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple