Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
02
2018


Mehr als nur Waschen

Gewerbe

Perfekte Technik ist bei WashTec selbstverständlich, entscheidend ist das optimale Produkt für die speziellen Anforderungen, das gilt ganz besonders für den Einsatz im Autohaus.


Dabei haben sich die Ansprüche in den vergangenen Jahren stark verändert. "Mittlerweile ist die Waschanlage in vielen Autohäusern stärker im Einsatz als bei durchschnittlichen Tankstellen", weiß Ing. Alfred Zach, Geschäftsführer bei WashTec Österreich. Dabei ist man bei WashTec bei den Lösungen sehr stark auf den Kundennutzen fokussiert. "Es bringt nichts, wenn ich eine hochkomplizierte Anlage verkaufe, die der Kunde nicht nutzt", so Zach. Dabei sind die Bedarfserhebung und die umfassende Beratung durch den großen und erfahrenen WashTec-Außendienst entscheidend.

Verschiedene Varianten

Produktseitig bietet das Modell EasyWash den Einstieg in die Welt der neuen Portalwaschanlagen. "Dabei handelt es sich um einen modernen, schmalen Rahmen." Die EasyWash ist mit der SoftCare Pro-Software ausgestattet, damit können die Programme frei gewählt und eingestellt werden. "EasyWash bietet eine hochqualitative, aber im Grunde einfache Maschine, ist aber mit vielen WashTec-Lösungen aufzuwerten, falls die Anforderungen steigen." Dabei sind die Peripherielösungen von WashTec in modulbauweise einsatzfähig. Denntrotz intensiver Beratung: "Die Zahl der Wäschen ist immer höher als geplant. Es wird immer mehr", weiß Zach aus langjähriger Erfahrung. Sollte sich der Betrieb in weiterer Folge auch für die Lohnwäsche entscheiden und seinen Kunden, beispielsweise am Wochenende, die Waschanlage zur Verfügung stellen, bietet WashTec ein Vielzahl an innovativen Bezahlsystemen, die bis zum NFC-System reichen.

Topmodell im Autohaus

Die nächste Stufe stellt die SoftCare Pro Classic dar, die Top-Linie bei WashTec, die auch bei stark frequentierten Tankstellen im Einsatz ist. "Wie erwähnt haben wir bereits viele Autohäuser als Kunden, wo die Maschine voll ausgelastet ist", so Zach. Komplettiert wird das WashTec-Angebot von entsprechenden Polierprogrammen und Chemie der auwa- Schiene. "Für den Servicekunden ist die Fahrzeugwäsche zwar kostenlos, aber schon bei der Fahrzeugannahme kann man ihm gegen einen geringen Aufpreis ein Polish-oder Wachs-Finish anbieten", berichtet Zach aus seiner Erfahrung.

Lohnwäsche als Frequenzbringer

Zusätzlich bietet WashTec besonders kostengünstige Lösungen für die Werkstätten an: "Wir stellen dem Betrieb generalüberholte Maschinen zur Verfügung, die auf Wunsch pro Wäsche abgerechnet werden. Das ist günstig und leicht kalkulierbar."

Egal ob neu oder gebraucht: Die Waschanlage soll nicht nur für die mittlerweile standardmäßige Reinigung der Werkstatt-Kundenfahrzeuge verwendet werden, sondern darüber hinaus als echter Frequenzbringer für das Autohaus. "Mit einer Lohnwäsche bringe ich den Kunden in den Betrieb und kann die Maschine noch stärker auslasten", so Zach.








22 / 05
Eine Greenpeace-Studie zeigt im Vergleich mit den Daten aus den v ...
22 / 05
An traditionsreicher Stätte hat das neue Porsche Zentrum in der ...
18 / 05
Business Woman of the Year, dekoriert mit dem Großen Josef-Krain ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 133   Magazine 134   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple