Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
01
2018


Vom Vermieter zum Importeur

Wirtschaft

Der Langzeitvermieter Maske brachte Ende 2017 den chinesischen Elektro-Transporter SAIC Maxus EV80 als Generalimporteur nachÖsterreich. Dabei können die Kunden das Fahrzeug sowohl kaufen wie mieten.


Der markenunabhängige Fahrzeugvermieter importierte Ende 2017 die ersten Exemplare des chinesischen Transporters SAIC Maxus EV80 nach Deutschland und Österreich. Der 5,7 m lange Kastenwagen mit Elektroantrieb verfügt über 950 kg Nutzlast, 10,2 m3 Ladevolumen und eine theoretische Reichweite von 200 km. Je nachStromart und -stärke sollen die Batterien in 2 bis 6 Stunden geladen werden können.

Kaufen oder mieten Geschäftsführer Michael Busch: "In einer ersten Tranche werden wir 200 Fahrzeuge erhalten, wobei wir je nach Bedarf den österreichischen Markt beliefern werden." Bis auf kleinere Adaptionen (u. a. vollflächige, dachhohe Laderaumverkleidung und neuer Laderaumboden) sind laut Busch keine weiteren Umbauten für Europa notwendig. Dieter Rosenkranz, Leiter der Maske Langzeit-Vermietung GmbH/Wien: "Die Kunden können sich entscheiden, ob sie den Maxus für einen Nettopreis von 54.000 Euro kaufen oder für rund 1.000 Euro pro Monat bei 4 Jahren Behaltedauer bzw. 60.000 km Laufleistung mieten möchten." Beim Kaufpreis sei zusätzlich auch noch die Elektroauto-Förderung des BMVIT abziehbar. Service-und Wartungstermine würden vorerst in Kooperation mit lokalen bzw. regionalen Partnern abgewickelt werden, die über die nötigen Ausbildungen für Arbeiten an E-Autos verfügen. Heuer sollen außerdem noch eine Hochdach-und eine Pritschen-Variante nachgereicht werden. 2018 möchte Maske laut Busch insgesamt rund 50 Stück in Österreich absetzen. Garantieseitig bietet der Importeur 5 Jahre bzw. 100.000 Kilometer auf die Batterie sowie 3 Jahre bzw. 100.000 Kilometer auf das Fahrzeug.

Maske wird "herstellerunabhängig bleiben"

Trotz der neuen Rolle als Importeur des von SAIC (Shanghai Automotive Industry Corporation) gefertigten Elektro-Transporters für Deutschland und Österreich wird die Maske Langzeit-Vermietung GmbH laut Busch "weiterhin herstellerunabhängig agieren" und "die Kunden individuell beraten". Maske betreibt derzeit in Deutschland 8.500 Fahrzeuge (50 Prozent davon leichte Nutzfahrzeuge) und in Österreich 325 Fahrzeuge (20 Prozent davon leichte Nutzfahrzeuge). In den nächsten Jahren möchte Busch die Flotte sukzessive "elektrifizieren", wobei in einigen Jahren "15 bis 20 Prozent des Fuhrparks rein elektrisch fahren" sollen. (PSP)








15 / 02
In der Diskussion um Umweltauflagen fehlt praktisch nie das State ...
15 / 02
Im Jänner 2018 legte die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im EU-Raum ...
15 / 02
Werner Grell zieht begeistert Bilanz über die Bike Linz 2018: Ab ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 127   Magazine 128   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Besucher
A&W-Tag 2017: Besucher
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple