Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
12
2017


Das Autohaus als Versicherung

Diverses

Vor 30 Jahren haben die Gespräche zur Gründung eines Branchenversicherers begonnen, was ein Jahr darauf mit der Garanta realisiert wurde.


Der Erfolg in Deutschland hat dazu geführt, dass wir vor 30 Jahren in Österreich Gespräche mit der Interessenvertretung begonnen haben", berichtet Kurt Molterer, Vorstand von Garanta und Nürnberger in Österreich. "Es ist nicht zuletzt dem Weitblick der handelnden Personen zu danken, dass es heute DIE Versicherung für die Kfz-Branche gibt." Heinz Havelka, Alois Edelsbrunner und Ing. Josef Schirak standen damals an der Spitze von Fahrzeughandel und Kfz-Technik und haben das Potenzial und die Bedeutung erkannt. Das Thema Versicherung im Autohaus war noch sehr, sehr klein und unbedeutend. "Es war damals auch nicht einfach, die Autohäuser von der Notwendigkeit zu überzeugen", so Molterer.

Heute sind Versicherung und Finanzdienstleistung aus dem Kfz-Betrieb nicht mehr wegzudenken, und das hat verschiedene Gründe. "Das Autohaus ist heute erster Ansprechpartner für Mobilität", weiß Molterer. Darüber hinaus trägt in Zeiten sinkender Erträge die daraus erzielbare Marge einen nicht unwesentlichen Beitrag zum finanziellen Erfolg für Verkäufer und Betriebe. "Versichern im Autohaus trägt intensiv zurKundenbindung und zur Werkstattauslastung bei", so Molterer.

Mit der Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt sich Molterer sehr zufrieden. Auch wenn der Start mit einem neuen Thema und schwierigen wirtschaftlichen Voraussetzungen nicht einfach war. "Damals wie heute haben wir deutlich höhere Leistungen als die klassischen Versicherungen, die wir mit unseren schlanken Strukturen und effizienten Prozessen wettmachen." Diese speziellen Garanta-Leistungen machen den Unterschied bei Autohaus und Kunden aus: Reparatur bis zu 100 Prozent des Zeitwertes, Verzicht auf Wrackbörsen, Verzicht auf den Einspruch der groben Fahrlässigkeit, Verzicht auf ReparaturRabatte und nicht zuletzt der Verzicht auf die wachsenden Schadensablösen bringen direkte Vorteile für den Kfz-Betrieb und den Autofahrer.

In der stetig wachsenden Entwicklung nennt Molterer zwei Meilensteine: "Der Start der Kooperationen mit den Importeuren als Markenversicherung sowie die Digitalisierung der Vertriebsunterstützung. Damit kann der Partner auf Knopfdruck ein Versicherungsangebot machen und bei Bedarf sofort ein Polizzendokument für den Kunden erstellen." Damit hat Garanta das notwendige Tool für die Umsetzung des "One-Stop-Shoppings" im Autohaus umgesetzt, das in Zukunft noch wichtiger werden wird. Schließlich soll das Autohaus der erste Ansprechpartner für die individuelle Mobilität bleiben.








17 / 07
Das seit knapp einem Jahr in Österreich aktive kroatische Versic ...
17 / 07
Im Juni 2018 verzeichnete ACEA bei den Pkw-Neuzulassungen in der ...
17 / 07
Nicht nur die Zahl der Pkw-NZL ist im 1. Halbjahr 2018 gestiegen, ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 137   Magazine 138   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
To Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple