Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
12
2017


Branche im Diskurs

Handel

Zwei Mal im Jahr tagen die höchsten Gremien des Fahrzeughandels. Genutzt wurde die Sitzung im November auch zur Vorbereitung auf die Datenschutz-Grundverordnung.


Zufrieden zeigte sich Komm.-Rat Ing. Klaus Edelsbrunner, Bundesgremialobmann des Fahrzeughandels, mit der kürzlich abgehaltenen Herbst- Sitzung. Die Ausschüsse diskutierten unter anderem Serviceangebote wie ein 4-Stufenprogramm zur Datenschutz-Grundverordnung. Parallel dazu bieten einzelne Landesgremien Schulungen für die Kfz- Betriebe an. "Welche Daten werden wie weitergegeben? Wie wird das dokumentiert? Damit sollen wir Händler nicht übrig bleiben", betont Edelsbrunner. Ein kontroversielles Thema war die Integration des derzeit für ganz Österreich aktiven, aber vor allem vom Wiener Gremium finanzierten Teilehandels in das Bundesgremium des Fahrzeughandels.

Dialog mit den Importeuren Auf Initiative des Einzelhandels gab es eine Diskussionsrunde mit den Importeuren, an der Mag. Wolfgang Wurm, Geschäftsführer bei Porsche Austria, sowie vom Arbeitskreis der Automobilimporteure der Vorsitzende Günther Kerle, Geschäftsführer Dr. Christian Pesau und Marianne Sturm, MA, teilnahmen. Thematisiert wurden unter anderem die Standards und die Entwicklung der Elektromobilität. In einer wertfreien, offenen Diskussion, wie betont wird, wurde abgestimmt, wo Gemeinsamkeiten liegen.

Zwei neue Gesichter Von der finanzpolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Wien in die Gremialgeschäftsführung Sparte Handel wechselte Mag. Petra Maria Ibounig. In gleicher Funktion in Salzburg übernahm der studierte Jurist Mag. David Jochimstal von Mag. Isabella Eisel, die in Karenz ging. Zuvor absolvierte er sein Gerichtsjahr am Landesgericht Wels.

Warten auf die Ansprechpartner Während in deutschen Städten mögliche Fahrverbote weiterhin ein Thema sei, warte man im Bundesgremium aktuell auf das Ende der Regierungsverhandlungen, um dann bei den handelnden Personen die Themen des Gremiums zu hinterlegen und mit den Entscheidungsträgern deren Positionen abzuklären, so Edelsbrunner. Sein Stellvertreter und Wiener Landesgremialobmann Komm.-Rat Prof. Burkhard Ernst verweist auf eine Veranstaltung von "Mein Auto", bei der sich die fünf Verkehrssprecher der Parlamentsparteien zu einer Ökoprämie bekannten: "Ich erwarte mir jetzt, wenn die Regierung von Schwarz bzw. Türkis und Blau zustande kommt, dass die beiden Herren auch zu ihrem Wort stehen!" Durch das Ausscheiden der Grünen aus dem Nationalrat ist Ernst vorsichtig optimistisch, dass die Automobilbranche einer besseren Zukunft entgegenblicken kann. (MPI/ENG)

"Ich erwarte mir jetzt, wenn die Regierung von Schwarz bzw. Türkis und Blau zustande kommt, dass die beiden Herren auch zu ihrem Wort stehen." Komm.-Rat Prof. Burkhard Ernst, Wiener Landesgremialobmann Fahrzeughandel








19 / 04
Den Auftrag für eine Sammelklage gegen die Volkswagen AG gaben S ...
19 / 04
Pirelli, die Premium-Reifenmarke mit dem legendären Kalender daz ...
19 / 04
Die Rechnungskürzungen der Versicherungen bzw. deren Prüfdienst ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 132   Magazine 131   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Podium
A&W-Tag 2017: Podium
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple